Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Stadt Würzburg

Schenken Sie Ihrer Stadt einen Baum

Eine Ulme (Ulmus „New Horizon“) ersetzt in prominenter Innenstadtlage einen Ahornbaum, der unter starker Wipfeldürre litt und gefällt werden musste. Von links: der bisherige Umweltreferent Wolfgang Kleiner, Dr. Michael Fridgen, Vermögensverwalter des Verschönerungsvereins (VVW), Matthias Rothkegel, 1. Vorsitzender des VVW, Gartenamtsleiter Dr. Helge Bert Grob mit Alexander Liebler (Meister für den Bereich Innenstadt), Klimabürgermeister Martin Heilig und Oberbürgermeister Christian Schuchardt. Foto Georg Wagenbrenner, Stadt Würzburg

Neue Bäume für Würzburg: Verschönerungsverein stößt grünes Bürgerprojekt an

Seit seiner Gründung im Jahr 1874 bemüht sich der Verschönerungsverein Würzburg e.V. (VVW) um Neuanlage und Pflege der Grünanlagen in Würzburg. Dies ist, neben der Mithilfe beim Erhalt von Kulturdenkmälern in der Stadt, eines seiner Hauptaufgabengebiete.

Unter den bekanntesten Flächen, die dabei gestaltet wurden, sind der Nikolausberg um die Frankenwarte, das Steinbachtal, aber auch das Sieboldswäldchen.

In Fortführung dieser großen Aufgabe hat der Vorstand und Beirat des Verschönerungsvereins in engster Zusammenarbeit mit dem Leiter des Gartenamtes, Dr. Helge Bert Grob, ein Neu- und Ersatzpflanzungskonzept erstellt, mit dem an diese wunderbare Tradition an Bürgersinn angeknüpft werden soll.

„Der klimagerechte Umbau unserer Städte und Gesellschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit“, erklärt der Verschönerungsverein. Neben der Einführung ressourcensparender Techniken komme dabei dem behutsamen Umbau des Baumbestandes hin zu hitzeverträglicheren Gewächsen eine große Bedeutung zu. „Gerade auch in unserer Stadt stellt diese Aufgabe eine enorme Herausforderung in personeller und finanzieller Hinsicht dar.“

Halbe-halbe bei den Baumkosten

Um hier die ganze Stadtgesellschaft mitzunehmen und ein Zeichen für modernes, bürgerliches Engagement zu setzen, initiiert der Verschönerungsverein eine kombinierte Spenden und Unterstützungsaktion: Konkret wird der Verschönerungsverein das Gartenamt durch die Übernahme von 50 Prozent der Anschaffungskosten für gemeinsam geplante Bäume unterstützen. Die Kosten für Pflanzung und Pflege übernimmt die Stadt. Gemeinsame Hoffnung von Stadt und Verein ist es, die verbleibenden 50 Prozent der Kosten durch Spenden aus der Bürgerschaft zu gewinnen.

An den Bäumen wird auf Wunsch mit einer Messingplakette auf die spendenden Bürger, Bürgerinnen und den VVW hingewiesen.

Dabei handelt es sich für das Sieboldswäldchen um insgesamt 36 Bäume zu je 300 Euro:

  • 5 Ahornbäume (Burgen-Ahorn)
  • 13 Zedern
  • 18 Vogelkirschen (für die wieder angelegte Allee zwischen der Zeppelinstraße und dem Wasserturm)

Bäumchen in der Innenstadt

Auch die Innenstadt soll von Baumneupflanzungen und zeitnahen Ersatzpflanzungen an vielen Standorten profitieren (insgesamt 26 Bäume zu je 500 Euro):

  • Hauptfriedhof – 1 Baum
  • Felix-Freudenberg-Platz – 1 Baum
  • Karmelitenstraße – 2 Bäume
  • Am Studentenhaus – 1 Baum
  • Neubergstraße – 1 Baum
  • Sanderring – 1 Baum
  • Bronnbachergasse – 1 Baum
  • Kärnergasse – 2 Bäume
  • Siligmüllerstraße – 1 Baum
  • Peterstraße – 1 Baum
  • Mainkai (auf Höhe Kärnergasse 11) – 1 Baum
  • Pleichertorstraße – 1 Baum
  • Geschwister-Scholl-Platz – 1 Baum
  • Martinstraße – 1 Baum
  • Am Exerzierplatz – 3 Bäume
  • Balthasar-Neumann-Promenade – 2 Bäume
  • Sternplatz – 1 Baum
  • Felix-Dahn-Straße – 2 Bäume
  • Glockengasse – 1 Baum
  • Kranenkai – 1 Baum

Zwölf neue Bänke im Sieboldswäldchen

Damit die Bürgerinnen und Bürger auch die Bäume genießen können, ist darüber hinaus geplant die Neuanschaffung von zwölf neuen Parkbänken für je 1.000 Euro im Sieboldswäldchen zu unterstützen.

Wer sich an diesem Bürgerprojekt beteiligen und seiner Stadt oder seinen Kindern und Enkel einen Baum pflanzen möchte, kann sich durch eine Spende auf das Spendenkonto bei der

Fürstlich Castell’sche Bank, Credit-Casse AG

IBAN: DE42 7903 0001 0000 0155 44

BIC : FUCEDE77

des Verschönerungsverein Würzburg e.V.

Pleicherkirchgasse 16, 97070 Würzburg

gerne beteiligen. Stichwort: „Neue Bäume für Würzburg“.

Auch Kleinspenden sind mehr als willkommen, hier werden die Spender auf Wunsch auf einer, das Gesamtprojekt würdigenden Hinweistafel am Sieboldswäldchen erwähnt.

Es wäre schön, wenn Sie Ihre Spende nicht mit einem „Lieblingsbaum“ verknüpfen würden, sondern bereit wären einen beliebigen Baum zu übernehmen, so der Verschönerungsverein. Trotzdem freut sich der Verein natürlich nicht nur über Ihre Spenden, sondern ist offen für jede Art der Unterstützung.

Schreibe eine Antwort


X