Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Kultur & Freizeit

Röttingen: Frankenfestspiele 2020 finden nicht statt

Ein Bild aus dem letzten Jahr: „Der Vetter aus Dingsda“ begeisterte das Publikum der Frankenfestspiele in Röttingen. Dieses Jahr bleibt der Innenhof der Burg Brattenstein leer. Foto Dr. Michael Gura

Die derzeitige Lage aufgrund der Corona-Pandemie, die Verfügungen des Freistaates Bayern und der Ausblick auf die kommende Zeit lassen eine Durchführung der Frankenfestspiele in Röttingen in diesem Sommer leider faktisch nicht zu. „Daher müssen wir in diesem Jahr sehr schweren Herzens die gesamten Festspiele absagen“, meldet Evelyn Fischer, die Leiterin des Röttinger Stadtmarketings. „Es ist für uns alle ein großer Verlust, für alle Beteiligten, für die Stadt Röttingen und für das Publikum.“

Als erstes trifft es das Programm des Jungen Theaters, das schon am 7. Mai gestartet wäre. Auf dem Spielplan standen unter anderem die Musical-Komödie „Sugar – Manche mögen´s heiß“, die Operette „Orpheus in der Unterwelt“ und die Komödie „Ziemlich beste Freunde“.

So lange wie möglich haben die Organisatoren die Entscheidung, die Festspiele abzusagen, hinausgezögert, um einer eventuellen Besserung der Situation noch Rechnung tragen zu können. Das geht jetzt nicht mehr. „Nun müssen wir diesen herben Einschnitt vornehmen“, so Fischer.

Vor allem für die Mitglieder des gesamten Ensembles hat die Absage eine große wirtschaftliche Auswirkung, so wie gerade die gesamte Kulturszene unter den Folgen der Pandemie leidet. Aber auch für die Röttinger Wirtschaft ist die Absage eine schlechte Nachricht. Nicht nur, dass die Schauspieler, die im Jahr 2020 während ihres drei monatigen Aufenthaltes in Röttingen und Umgebung wohnen, ihr Geld dieses Mal nicht vor Ort ausgeben – auch die Gäste der Frankenfestspiele haben sonst nicht nur Eintrittskarten gekauft. Jeder Tagesgast sorgt im Durchschnitt für Mehreinnahmen von 29 Euro im Umfeld der Festspiele.

Programm in den nächsten Sommer verschieben

Die Organisatoren der Festspiele sind laut Fischer bereits in Gesprächen, um das diesjährige Programm in den nächsten Sommer zu verschieben. Man hofft, auf diese Weise allen, die bereits ihr Ticket gekauft haben, ein gutes Angebot machen können.

Wichtig: Ab Montag, 11. Mai ist das Kartentelefon der Frankenfestspiele unter der Telefonnummer 0 93 38/97 28 55 wieder mit mehreren Mitarbeitern besetzt. Ab diesem Tag können die Frankenfestspiele den Karteninhabern verschiedene Angebote machen, die sie für ihre bereits bezahlten Karten nutzen können. Karteninhaber für die Vorstellungen am 7., 8., und 9. Mai wurden in den letzten Tagen kontaktiert.

Mehr Info: www.frankenfestspiele.de

Schreibe eine Antwort


X