Roan Schulze: Der Kanu-König aus Würzburg

Grüßen als zweifache Deutsche Meister: Roan Schulze (TG Würzburg-Heidingsfeld, rechts) und sein Zweierpartner Julian Schmiech. Foto K. Schulze (privat)

Roan Schulze von der TG Würzburg-Heidingsfeld ist doppelter Deutscher Meister im Kanu-Rennsport

Auf der internationalen Regattastrecke am Beetzsee in Brandenburg an der Havel wurden die 101. Deutschen Meisterschaften im Kanu-Rennsport von etwa 770 Sportlern (95 Vereine und Renngemeinschaften) aller Altersklassen ausgetragen. Ebenfalls waren zahlreiche Nationalfahrer vor Ort. Roan Schulze von der TG Würzburg-Heidingsfeld kehrte mit gleich zwei Titeln im Gepäck nach Hause zurück.

Das umfassende Programm fand von 22. bis 28. August statt und bestand aus Vor-, Zwischen-, und Endläufen auf Kurz- (200/500 m) und Langstreckendistanzen (1000 m/5000 m) in den Bootsklassen K4, K2 und K1. Sämtliche Teilnehmer der Meisterschaft mussten sich durch ihre Landesmeisterschaften für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren.

Roan Schulze, Sportler der TG Würzburg-Heidingsfeld, und Schüler in der Sportförderklasse des Würzburger Deutschhaus Gymnasiums, gelang mit seinem Zweierpartner Julian Schmiech (TSG Heilbronn) eine doppelte Deutsche Meisterschaft auf den Langstreckendistanzen (1000 m und 5000 m). An den Finaltagen haben die beiden Sportler sich auf der 1000m-Strecke im K2 und der Langstrecke 5000 m im K2 vor der Haupttribüne packende Rennverläufe und hauchdünne Entscheidungen geliefert.

Die Deutschen Meisterschaften stellten den Höhepunkt des Saisonverlaufes für die beiden Sportler dar – sie bleiben im Jugendbereich 2022 ungeschlagen. Ebenfalls konnten Roan und Julian dieses Jahr die Deutschen Kanumarathon-Meisterschaften in Kassel und die Internationale Regatta in Essen gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X