Auf Spurensuche in Neustadt an der Aisch

Versteckte Gässchen, malerische Plätze und ausgezeichnete Gastronomie: In Neustadt an der Aisch gibt es viel zu entdecken

Viel zu sehen gibt es in der alten „neuen“ Stadt, die eine bewegte Vergangenheit hat: Mehr als 1.250 Jahre währt ihr Gang durch die Geschichte. Bei einem Rundgang durch Neustadt an der Aisch gibt es also viel zu sehen – und zu hören!

Dabei fehlt natürlich auch die Geißbocksage mit dem heimlichen Wappentier der Neustädter nicht. Ob Altstadt-, Themen- oder individuelle Sonderführung – die gut ausgebildeten Stadtführer des Geschichts- und Heimatvereins kennen nicht nur historische Fakten, sondern wissen auch allerlei Anekdoten zu berichten. Die Buchung ist in den Museen im Alten Schloss in Neustadt möglich.

Eine wohl verdiente Pause lässt sich in der historischen Altstadt mit ihren versteckten Gässchen, malerischen Plätzen und einem ausgezeichneten gastronomischen Angebot einlegen. Nicht umsonst ist Neustadt ganz offiziell seit 2018 einer von 100 Genussorten Bayerns!

Über 13.000 Menschen leben in der Stadt und ihren rund ein Dutzend ländlichen Ortsteilen. Mehr als dreiviertel der Gesamtfläche von 61,2 qkm wird landwirtschaftlich genutzt oder ist mit Wald bedeckt. Einen Teil hiervon nehmen auch die Weiher zur Aufzucht der weit bekannten Aischgründer Spiegelkarpfen ein. Eine Ausstellung hierzu finden Sie in den Museen im Alten Schloss.

Tourist-Info im Neustädter Rathaus

Marktplatz 5, 91413 Neustadt a.d.Aisch

Tel. 09161/ 666-14, kulturamt@neustadt-aisch.de

www.neustadt-aisch.de

Facebook: Stadtportal Neustadt a.d.Aisch

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X