Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Veranstaltungen

Mozartfest Würzburg bringt Kurzkonzerte in private Hinterhöfe

Foto Vera Laube

Das Hören von Musik verbindet uns Menschen und stiftet Gemeinschaft. Nach der erzwungenen sozialen Isolation der vergangenen Wochen wird das Mozartfest Würzburg seine Musik in einer neuen Form ganz nah zu den Würzburgern bringen – und dies mühelos unter Einhaltung aller geforderten Abstandsregeln. Vom 19. bis 21. Juni wird der Musik-LKW „Der blaue Eumel“ in Innenhöfen des Würzburger Stadtgebiets Station machen und Kurzkonzerte mit Kammermusik, Jazz und Theater zu den Anwohnern bringen.

Foto Boris Wagner

Mitmachen und gleich bewerben

Wer bequem vom eigenen Balkon oder Fenster mit seinen Nachbarn einer der einstündigen Aufführungen lauschen möchte, kann jetzt mitmachen und sich bewerben. Alle Hausgemeinschaften im Würzburger Stadtgebiet sind eingeladen, den eigenen Hof zur Konzertbühne umzuwandeln. Interessierte werden gebeten, dazu den Bewerbungsbogen auf www.mozartfest.de,  Rubrik Über uns/Aktuelles auszufüllen und mit aussagekräftigem Bildmaterial bis zum 25. Mai an presse@mozartfest.de mit dem Betreff „Eumel“ zu senden.

Die Hinterhof-Konzerte werden gemeinsam mit dem „Blauen Eumel – Mobile Kunst e.V“ realisiert. Der Blaue Eumel ist ein mit einem Flügel ausgestatteter Oldtimer-Lkw, der sich in kürzester Zeit in eine kleine Bühne für Ensembles aus professionellen Musikern und Schauspielern verwandelt, die ein abwechslungsreiches Programm aus klassischer Kammermusik, Jazz und Theater im Repertoire haben. Wunsch und Ziel ist es, Kunst dahin zu bringen, wo sie hingehört: zu den Menschen. So steht das lebendige Kunsterlebnis im Mittelpunkt, hautnah und direkt, das für eine Weile den Coronafrust und die  Herausforderungen dieser Zeit vergessen lässt.

Foto Vera Laube

Kreativer Umgang mit der Pandemie

Vom 29. Mai bis 28. Juni hätte das Mozartfest Würzburg heuer seine 99. Saison begangen. Aufgrund der Corona-Pandemie können alle 75 Veranstaltungen nicht wie ursprünglich geplant stattfinden. Das Motto „Widerstand. Wachsen. Weitergehen“, anfangs auf die beiden Komponisten Mozart und den Jubilar Beethoven bezogen, nehmen die Festivalmacher nun als Ansporn für den kreativen Umgang mit den durch die Corona-Pandemie verursachten Einschränkungen.

Eine verdichtete Variante des Traditionsfestivals mit Konzertformaten, die der neuen Situation und den erforderlichen Maßnahmen zum Infektionsschutz Rechnung tragen, ist in Arbeit und wird in Kürze veröffentlicht. Die Innenhofkonzerte mit dem „Blauen Eumel“ sind dann Bestandteil des neuen Festivalprogramms.

Rahmendaten:

  • Datum: 19.-21. Juni
  • Dauer: ca. 1 Stunde
  • kostenloses Konzert
  • Auf- und Abbauten und das gesamte benötigte Material stellen Mozartfest und Blauer Eumel – Mobile Kunst e.V.

Anforderungen an den Innenhof:

  • Möglichst viele angrenzende Wohnungen, die Fenster oder Balkone mit Blick zum Innenhof haben
  • Zufahrtsmöglichkeit für den LKW (Maße: Breite 2m, Länge 6m, Höhe 2,90m)
  • Freie Fläche von 6 x 4 Metern für LKW und Bühne
  • Tragfähiger Unterboden für 3t LKW
  • Zustimmung der HauseigentümerInnen, wenn Aufführung zustande kommt

Schreibe eine Antwort


X