Sonne, Charity & Blackout beim Möller Manlift Charity Cup 

Zehn Jahre Möller Manlift Charity Cup  

Am Sonntag, 26. Juni, fand der Möller Manlift Charity Cup auf dem Sportplatz der Freien Turnerschaft Würzburg e. V. statt. Rund 150 Sportbegeisterte waren vor Ort, um elf Teams beim Charity-Fußballturnier anzufeuern. Ein Tag mit bestem Wetter und spannendem Ballsport: Nach der Corona-Pause fand der Möller Manlift Charity Cup auch 2022 unter Motto „Spaß haben und Gutes tun“ statt.  

 „Wir freuen uns über 10.000 Euro Spenden und Einnahmen, mit denen wir vier Herzensprojekte unterstützen können“, sagt Steffen Preuß, 1. Vorstand von Projekt Würzburg e.V. 

In einer sehenswerten Vorrunde kämpften 11 Teams um den Einzug ins Halbfinale. Auf alle Zuschauerinnen und Zuschauer wartete also ein spannender Turniertag, flankiert von Bier, Bratwurst und Sonnenschein satt.  

Nach vier Stundens stand fest: In den beiden Halbfinals begegnen sich die Blackout-Lounge und das Team von Möller Manlift, die Eurofriwa GmbH traf auf die Mannschaft PKS Stahl. Durchsetzen konnten sich Blackout Lounge (3:2) und PKS Stahl nach Neunmeter-Schießen (1:4). Auf höchstem Niveau bestritten Möller Manlift und Eurofriwa GmbH ein spannendes Spiel um Platz 3, das Möller Manlift mit 3:0 für sich entschied.  

Zum Abschluss des Turniertags startete kurz vor 15 Uhr das Finale zwischen der Blackout Lounge und PKS Stahl. Auf Augenhöhe ausgetragen, war das Finalspiel ein wahrer Augenschmaus für alle Fußballbegeisterten Zuschauer. Durchgesetzt hat sich – mit einem verdienten 3:0 – das Team Blackout Lounge.  

Neben der gefüllten Drei-Liter-„Tulpe“ erhielt die Siegermannschaft den beliebten Möller-Manlift-Charity-Cup-Wanderpokal. „Der wird 2023 verteidigt“, hieß es vom Team. 

Das Projekt Würzburg-Team freut sich über einen gelungen Tag, der Sport mit Charity verbinden konnte. „Besonderen Dank geht auch das Team ‚Bayerisches Roten Kreuz‘, das uns unterstützt hat. Glücklicherweise gab es, außer kleinen Blessuren, keine großen Einsätze“, bedankt sich Jürgen Hofmann von Projekt Würzburg.

möller-manlift-charity-cup

Unterstützte Projekte aus dem Raum Würzburg:

– Kinderzentrum Spieli Zellerau: Unterstützung für die ukrainische Kindergartengruppe

– ASB Drohnen-Gruppe Würzburg Mainfranken: Drohnen-Sucheinheit des Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland e. V.

– Als Einzelperson: Ein Opfer sexuellen Missbrauchs

– Verein Komplementäre Onkologie integrativ e.V: Einrichtung einer Pflege-Sprechstunde für geheilte Krebspatienten

„Wie immer gilt: Nach dem Cup ist vor dem Cup. Und so starten wir direkt mit der Vorbereitung des nächsten Charity-Turniers, das – nach aktuellem Stand – wieder auf dem Sportgelände an der Mergentheimer Straße stattfinden soll“, sagt Benjamin Rohde von Projekt Würzburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X