Malteser Rottendorf sammeln für Hilfstransport in die Ukraine

Die Malteser Rottendorf sammeln für einen zweiten Hilfstransport nach Polen. Foto Christina Gold/Malteser

Am Sonntag, 3. April: Malteser Rottendorf sammeln Verbandmaterial, Medikamente und Lebensmittel für die Ukraine

Die Malteser Rottendorf sammeln Hilfsgüter für einen Hilfstransport in die Ukraine. „Die Malteser Estenfeld waren bereits einmal in Polen und haben Hilfsgüter dort abgegeben“, so der Ortsbeauftragte von Rottendorf, Tobias Breitenbach. In den Osterferien soll der zweite Transport mit Hygieneartikeln, Verbandmaterial und Lebensmitteln nach Polen fahren. Von dort werden die Spenden von den polnischen Partnern in die Ukraine weitertransportiert.

Nach ersten Gesprächen mit den Kontaktpersonen in Ostrzeszów war klar: „Die Menschen auf der Flucht brauchen in der Ukraine und an den Grenzstationen dringend Verbandmaterial und rezeptfreie Medikamente gegen Schmerzen oder auch Durchfallerkrankungen“, berichten die Estenfelder Malteser. „So banal wie es klingt: das, was jeder von uns in der Reiseapotheke hat, ist drüben dringend nötig.“

Die Malteser Rottendorf sammeln am Sonntag, 3. April am Wasserschloss-Parkplatz (Hauptstraße 14). Von 10 bis 16 Uhr können die Spenden abgegeben werden, dann gehen sie mit dem nächsten Transport direkt zu den Hilfsbedürftigen. Die Malteser bitten allerdings darum, zunächst nur Verbandmaterial, Medikamente und Lebensmittel zu bringen, da diese dringend vor Ort benötigt werden.

Wer keine Sachspenden geben kann oder möchte, kann die Ukraine-Hilfe der Malteser mit finanziellen Spenden unterstützen, denn auch ein Hilfstransport kostet Geld.

  • Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V. Diözese Würzburg
  • IBAN: DE27 3706 0120 1201 2220 16, Stichwort Ukraine

Oder: www.malteser-spenden.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X