Märchen und Tänze aus Nah und Fern

Mit Märchen und Tänzen verzaubern Erzählerin Gesine Kleinwächter (rechts) und Tänzerin Eva Streit. Foto Gesine Kleinwächter

Einladung zum kulturellen Genuss für Menschen mit und ohne Demenz

Es war einmal…: Wer lässt sich nicht gern in die Welt der Märchen entführen? Dazu lädt das Kommunalunternehmen des Landkreises Würzburg (KU) Kulturfreunde mit „Märchen und Tänze aus Nah und Fern“ ein.

Die Veranstaltungsreihe „Kulturbrücken in Landkreis Würzburg“ war in den vergangenen Jahren ein voller Erfolg. Daher wird das Programm aus 2021 erneut angeboten – diesmal in anderen Gemeinden im Landkreis. Nach dem Start am 15. Mai 2022 im Kulturzentrum Unterpleichfeld gastiert es am 26. Mai (Christi Himmelfahrt) in der Kulturscheune Höchberg sowie am 29. Mai im Gemeindehaus Kleinrinderfeld, jeweils von 15 bis 16.30 Uhr. Im Rahmen des Kulturherbstes im Landkreis findet eine Zusatzveranstaltung am 25. September im Haus Franziskus in Ochsenfurt statt, ebenfalls von 15 bis 16.30 Uhr.

Die Besucher erwartet ein vergnüglicher Nachmittag mit Märchen, Geschichten und Tänzen mit dem Duo Binnaz, alias Gesine Kleinwächter (Erzählerin) und Eva Streit (Moona, die Tänzerin). Gesine Kleinwächter entführt in die Welt der Märchen, eine Fantasiewelt voll zauberhafter Landschaften, fabelhafter Wesen, geheimnisvoller Figuren und spaßiger Begebenheiten. Mit ausdrucksstarker Stimme und Gesten entstehen beim Zuhören Bilder in Kopf und Herz, die passend umrahmt und in den Tänzen von Eva Streit neu interpretiert werden. Moona, Tänzerin und Choreografin, verzaubert mit ihren Tanzeinlagen in traumhaften Kostümen zu klangvoller Musik und erzählt so die märchenhaften Begebenheiten noch einmal auf ganz andere Weise.

Märchen und Tänze: Geschichten öffnen Türen – auch bei Demenz

„Geschichten und Musik sind ein Schlüssel zu den Menschen“, erläutert Gesine Kleinwächter die Intention der besonderen Veranstaltungsreihe. „Die Herausforderung besteht darin, damit Türen zu öffnen – gerade bei Menschen mit Demenz.“ An Demenz erkrankte Menschen „haben bisher im Landkreis Würzburg wenig Möglichkeit, an kulturellen Veranstaltungen teilzunehmen“, erklären Carmen Mayr und Tobias Konrad, die für die Kulturbrücken verantwortlich sind. Genau diese Lücke will die Veranstaltungsreihe schließen. Wobei das Konzept ausdrücklich vorsieht, den außergewöhnlichen Nachmittag möglichst offen und attraktiv für viele zu gestalten. Insofern soll „Es war einmal …, Märchen und Tänze aus Nah und Fern“ ein besonderes Erlebnis für alle Kulturfreunde sein.

Der Eintritt ist bei allen Veranstaltungen frei. Eine Anmeldung ist beim jeweiligen Ansprechpartner erforderlich:

  • Kulturscheune Höchberg: Seniorenbeirat Wolfgang Knorr, Telefon 0931 49960, 0176 43710720, w.knorr@gmx.de
  • Gemeindehaus Kleinrinderfeld: Bürgerbüro, Telefon 09366 9077-0
  • Mittagstisch wird zum Genusstisch für Senioren. Mehr dazu hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X