„Stammtischler“ feiern 50jähriges

Trafen sich erstmalig 1972: Der Ochsenfurter Stammtisch fand seinen Ursprung im Gasthaus „Zur Sonne“ in Ochsenfurt und ist zwischenzeitlich im Gasthof „Kauzen“ im Herzen Ochsenfurts heimisch geworden. Die Stammtischbrüder waren und sind rege – früher rockten sie gemeinsam Konzerte, heute wandern sie gemeinsam, laufen zusammen Ski und genießen ihr Rentnerleben. Foto Walter Meding

Ochsenfurter Stammtisch trifft sich seit 1972 – natürlich zu einem Kauzen-Bier

In einer schnelllebigen Zeit fehlt es häufig an Konstanten. Der Ochsenfurter Stammtisch beweist, dass es auch anders geht – seit 50 Jahren!

Aus den jungen Burschen, die sich 1972 erstmals gemeinsam an einen Tisch setzten, wurden im Laufe der Jahre gestandene Männer und mittlerweile sind alle rüstige Rentner. Stammtischgründungsmitglied und Ochsenfurter Urgestein Harry Endres erzählt: „Jeden Montag haben wir uns im Gasthaus „Zur Sonne“ getroffen um bei einem guten Kauzen-Bier das letzte Wochenende Revue passieren zu lassen. Damals gab es weder Handys noch Computer, der Austausch zwischen den Stammtischmitgliedern konnte nur in geselliger Runde erfolgen.“

Auch die Planungen für das jeweils anstehende Wochenende wurden dann direkt besprochen. „Im Mittelpunkt unserer Freizeitaktivitäten standen meist Besuche von Rockkonzerten rund um Ochsenfurt und Würzburg. Da seinerzeit nicht jeder ein Auto hatte, mussten wir häufig trampen“, erzählt Harry Endres schmunzelnd. „Da kamen häufig kuriose und manchmal auch denkwürdige Anekdoten auf den Stammtisch.“

Wandern statt rocken

Mittlerweile hat einiges verändert. Harry Endres berichtet: „Wir sind nach wie vor der Ochsenfurter Kauzen Bräu mit ihrem hervorragenden Bier treu geblieben. Jedoch mussten wir die Lokalität wechseln, nachdem das Gasthaus „Zur Sonne“ geschlossen wurde. Zwischenzeitlich sind wir im traditionellen Gasthof „Kauzen“ mit unserem Stammtisch heimisch geworden. Im Herzen Ochsenfurts treffen wir uns weiterhin jeden Montag.“

Man unternehme nach wie vor viel gemeinsam, aber die Interessen hätten sich dann doch deutlich verschoben. „Wir trampen nicht mehr, sondern fahren Auto. Wir rocken weniger und wandern mehr. Wir trinken aber noch immer gerne Kauzen-Bier“, erzählt Harry Endres lachend.  

Vor wenigen Tagen fand ein Jubiläumstreffen der besonderen Art statt: Der Stammtisch hatte Gelegenheit, hinter die Kulissen des Lieblings-Bierlieferanten zu schauen. Die Brauereiführung übernahm ein Stammtischmitglied: Herbert Gransitzki, der seit einiger Zeit bei der Kauzen Bräu die Führungen leitet, konnte seinen Stammtischbrüdern einiges über die Brauerei, Bier und dessen Herstellung erklären. Harry Endres: „Ein Besuch der Kauzen Bräu mit Brauereiführung hat uns gezeigt, wie viel Aufwand für ein gutes Bier betrieben wird. Jetzt wissen wir die Qualität noch mehr zu schätzen und freuen uns noch mehr auf ein frisch gezapftes Bier.“

Anzeige

  • Die Ochsenfurter Kauzenbräu -Seit sechs Generationen familiengeführt. Mehr dazu hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

X