Whisky und Jahrgangsbier von der Kauzen Bräu

Die Präsentation Hopfen-Jahrgangsbier und Whisky Old Owl fand in diesem Jahr am ehemaligen Brauereistandort der Kauzen Bräu statt, heute Johanns Brauhaus im historischen Kastenhof. Von links: Alt-Landradt Eberhard Nuss, Senior-Brauereichef Karl-Heinz Pritzl, Junior-Brauereichef Jacob Pritzl, Bundestagsmitglied Paul Lehrieder, Landrat Thomas Eberth, Ochsenfurts Bürgermeister Peter Juks, erster Braumeister Otto Resch. Foto Walter Meding

Limitiert und extra lecker: Die Ochsenfurter Kauzen Bräu präsentiert ihr Jahrgangsbier und den Whisky Old Owl

Traditionell präsentiert die Ochsenfurter Kauzen Bräu rund acht Wochen nach der Hopfenernte das aktuelle Jahrgangsbier und die frische Abfüllung des Whisky Old Owl. Heuer fand die Vorstellung unter Einhaltung aller geltenden Regeln auf historischem Boden statt.

Üblicherweise lädt die Ochsenfurter Kauzen Bräu ihre Gäste zur Präsentation Jahrgangsbier und Whisky Old Owl in die Brauerei ein. Heuer jedoch entschied man sich, die beiden jungen Getränke auf historischem Boden zu verkosten. Jacob Pritzl, Juniorchef der Ochsenfurter Kauzen Bräu: „Seit einigen Monaten ist das Johanns, unsere Braustube im Kastenhof, geöffnet. Für uns ein angemessener Ort, um zwei unserer geschmackvollsten Produkte der Öffentlichkeit zu präsentieren.“ So fand unter den Augen von Journalisten und ausgewählten Gästen die Degustation zweier Exquisiter Getränke der Kauzen Bräu statt.

2.000 Kisten feinstes Jahrgangsbier

Der im September im Rahmen der Hopfenernte eingebrachte Hopfen findet sich im Jahrgangsbier wieder. Jacob Pritzl beschreibt das Bier mit der besonderen Zutat: „Der Hopfen hatte 2020 ideale Wachstumsbedingungen. Die Dolden waren stark ausgeprägt und sehr ertragsreich. Die duftende Hopfenblume beim Einschenken lässt die gute Ernte erahnen. Im Abgang hat das Bier eine angenehme, lang anhaftenden Bittere, die keinesfalls stört, sondern eher zum zweiten Schluck anregt.“

Karl-Heinz Pritzl, Seniorchef der Kauzen Bräu dankt seinen Braumeistern: „Unsere Braumeister Otto Resch und Marcus Lifferth, sowie das gesamte Brauerteam haben auch heuer wieder ein tolles Bier gebraut. Heimat, die man schmecken kann und schon beim ersten Schluck begeistert.“ In diesem Jahr stehen 2.000 Kisten des Jahrgangsbieres mit Ochsenfurter Hopfen zum Verkauf.

Whisky schmeckt nach Marzipan, Magenbrot und Ingwer

Otto Resch, erster Braumeister der Kauzen Bräu, stellte den Kauzen Bräu-Whisky Old Owl, Jahrgang 2021, vor: „Der Whisky wurde 2016 destilliert und reifte etwas über fünf Jahre im Barrique, in dem zuvor fränkischer Spätburgunder lagerte. Im Laufe der Jahre hat der Whisky seinen eigenen Geruch und Geschmack entwickelt. Kein Jahrgang gleicht dem anderen.“

Old Owl `21 verbreitet einen Geruch von Marzipan, Physalis und frischer Natur, vergleichbar mit gebrochenen Ästen. Geschmacklich treten Ingwer, die Apfelsorte Granny Smith und rote Früchte in den Vordergrund. Ein Hauch Magenbrot-Geschmack rundet den erstaunlich weichen Whisky ab.

Nur 940 Flaschen mit einer Alkoholkonzentration von 44 Prozent konnten in diesem Jahr abgefüllt werden. Die Fassstärke mit 61,5 Prozent Alkohol ist nur 40mal erhältlich und schmeckt deutlich nach dunkler Schokolade, Stachelbeere, Jaffa Cakes und Magenbrot.

Jahrgangsbier und Whisky der Kauzen Bräu sind in limitierter Auflage im gut sortieren Getränkefachhandel und bei ausgewählten Feinkosthändlern erhältlich.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X