Kariere in der Logistik

Ob Lagerist oder Kurierfahrer: in der Logistikbranche sind akkurates Arbeiten und Verantwortungsbewusstsein unverzichtbar, damit die einzelnen Lieferketten nicht unterbrochen werden. txn-Foto Olena Kachmar/123rf/randstad

Hoher Bedarf an ausgebildeten Logistikern – Auch Experten aus der Fachinformatik immer stärker nachgefragt

Karriere-Möglichkeiten in der Logistik: Drei Millionen Arbeitsplätze und rund 270 Milliarden Euro Umsatz – die Transport- und Logistikbranche ist nicht nur einer der bedeutendsten Wirtschaftszweige in Deutschland, sie ist auch in Zeiten von Corona auf dem Wachstumspfad. Nicht zuletzt dank des boomenden Online-Handels rechnen die Mitglieder des Branchenverbands der Logistiker (BVL) mit einem Wachstum von 2,2 Prozent. Das bedeutet aber auch einen gesteigerten Bedarf an Fachkräften, die sich um den Versand und Zustellung der bestellten Waren kümmern.

„Die Logistik bietet eine Vielzahl verschiedener Ausbildungsberufe und die meisten davon haben beste Karriere- und Zukunftschancen“, sagt Petra Timm vom Personaldienstleister Randstad. Fachkräfte für Lagerlogistik oder Kurier- und Postdienstleistungen sind genauso gefragt wie Eisenbahner. Auch Fachlageristen und Disponenten haben großes Potenzial auf dem Arbeitsmarkt.

So unterschiedlich die jeweiligen Berufsfelder sind: Sie alle sind mit einer großen Verantwortung verbunden. Neben Organisationstalent zählen in der Logistikbranche vor allem Genauigkeit, Pünktlichkeit und Sorgfalt. Auch Experten aus der Fachinformatik werden mit zunehmender Digitalisierung immer stärker nachgefragt. Angehende IT-Kräfte lernen in der Ausbildung für die Fachrichtung digitale Vernetzung, wie unterschiedliche Systeme, Maschinen und Anlagen miteinander verbunden werden, um Prozesse zu optimieren – damit Deutschlands Logistikbranche noch effizienter wird und weiter an Qualität gewinnt. (txn)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X