Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Beruf und Bildung

Jetzt noch Ausbildungsplatz im Handwerk sichern!

Auch im August und September ist es noch nicht zu spät einen handwerklichen Ausbildungsberuf mit Zukunft zu finden. Foto www.fotografiemh.de - Merle Busch

Die Schule ist geschafft – und nun? Durch die Corona-Pandemie hat sich in diesem Jahr vieles verschoben – so auch zahlreiche Berufsinformationstage und die Frage, was nach den Abschlussprüfungen kommt. Wie wäre es mit einem Ausbildungsplatz im Handwerk?

Wer noch nicht weiß, wie es weitergehen soll, kann die Last Minute-Ausbildungsbörse der Handwerkskammer für Unterfranken nutzen. Denn das neue Ausbildungsjahr steht vor der Tür und Handwerksbetriebe in der Region bieten noch freie Lehrstellen an.

Die Ausbildungsexperten der Handwerkskammer unterstützen Jugendliche dabei, den für sie passenden Praktikums- oder Ausbildungsplatz im Handwerk zu finden. Das Team der Ausbildungsberatung ist persönlich und telefonisch unter 0931 309 08-33 33 sowie über WhatsApp 0151 72 18 44 56 zu erreichen.

Vielfältige Perspektiven und über 130 Berufe

Von kreativ bis technisch – Im Handwerk sind die unterschiedlichsten Talente und Persönlichkeiten gefragt. Es gibt mehr als 130 spannende Ausbildungsberufe und egal welchen Schulabschluss man hat, wer eine Ausbildung im Handwerk erfolgreich abschließt, kann sich Schritt für Schritt weiterbilden und seinen Weg im Beruf gehen. Der Meistertitel im Handwerk ist beispielsweise die Basis für eine Stelle als Führungskraft oder sogar den eigenen Betrieb.

Die Handwerkskammer für Unterfranken bietet auf www.hwk-ufr.de/die-passende-ausbildung einen Überblick über die Ausbildungsberufe im Handwerk. Freie Lehrstellen und Praktikumsplätze bei Unternehmen in ihrer Nähe können Jugendliche über die Lehrstellenbörse der Handwerkskammer für Unterfranken (www.hwk-ufr.de/Lehrstellenboerse) oder die kostenlose App „Lehrstellenradar“ finden.

Schreibe eine Antwort

X