Schiefe Zehen, krumme Füße: Wie kann der Orthopäde helfen?

Referentin: Dr. med. Barbara Thumes, Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie, Zertifizierte Fußchirurgin (D.A.F.-Zertifikat), Kinderorthopädin, Spezielle Orthopädische Chirurgie, Praxis Ortho Höchberg. Foto Rotkreuzklinik

Infotreff Gesundheit der Rotkreuzklinik Würzburg am 25. Juli

Am Montag, 25. Juli 2022, stellt die Rotkreuzklinik Würzburg bei ihrem „Infotreff Gesundheit“ die orthopädischen Problemstellungen am Fuß in den Mittelpunkt. Ab 18.30 Uhr spricht Dr. med. Barbara Thumes, Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie, über typische Krankheitsbilder und ihre aktuellen Behandlungsmöglichkeiten.

Rund 130.000 Kilometer legen wir im Laufe unseres Lebens zu Fuß zurück. Das entspricht etwa drei Erdumrundungen. „Über 80 Prozent der Deutschen tragen dabei Schuhe, die nicht passen“, sagt die Fußspezialistin Thumes. Neben eher harmlosen, konservativ therapierbaren Fußproblemen wie Hühneraugen sind Fehlstellungen und Traumata meist ohne Operation nicht behandelbar. Von den 500 Patienten, die Thumes pro Jahr in der Rotkreuzklinik operiert, haben etwa 200 unfallchirurgische Verletzungen der Knochen, Bänder und/oder Muskeln. Der andere Teil kommt wegen erworbenen oder angeborenen Fehlstellungen wie Hallux valgus, Hallux rigidus oder Kleinzehendeformitäten oder wegen degenerativen Veränderungen durch Arthrose. Auch neurologische Probleme wie das Norton Neurinom oder entzündliche Prozesse wie Haglund-Ferse, Achillessehnenentzündung oder Fersensporn gehören zu den orthopädischen Fußerkrankungen, die durch einen operativen Eingriff gelindert werden können.

Spezialistin bei Fußproblemen

„Das Sprunggelenk und der Fuß bilden eine bewegliche Einheit. Für das reibungslose Zusammenspiel sind zahlreiche Knochen, Bänder, Sehnen und Muskeln verantwortlich“, erklärt die zertifizierte Fußchirurgin Thumes. Anhand der Anatomie erläutert sie bei ihrem Vortrag die Funktionsweise und stellt typische Krankheitsbilder von Sprunggelenk, Vor-, Mittel- und Rückfuß sowie deren Behandlungsoptionen vor. Besonders wird sie dabei auf die minimal-invasiven, gelenk- und funktionserhaltenden Operationsmethoden eingehen. Überzeugt vom gewebeschonenden Verfahren sagt die Fußspezialistin über die zahlreichen Patienten-Vorteile: „Das Gelenk bleibt beweglicher, die Narbenbildung ist geringer und die Rehabilitation geht schneller vonstatten.“ Nach ihrem Vortrag steht Thumes für Fragen zur Verfügung.

Vortragsreihe „Infotreff Gesundheit“

Die Reihe „Infotreff Gesundheit“ der Rotkreuzklinik Würzburg richtet sich an interessierte Bürger und ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Organisatoren bitten jedoch um die Einhaltung der aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsregeln. Die Vorträge in der Berufsfachschule für Krankenpflege gegenüber der Klinik finden in loser Reihenfolge statt. Prof. Dr. Wolfgang Schrader wird die Reihe am 19. 9. 2022 mit dem Vortrag „Gut sehen im Alter“ fortsetzen.

Orthopädische Fußerkrankungen

Montag, 25. Juli 2022, Beginn 18.30 Uhr

Saal der Berufsfachschule für Krankenpflege (gegenüber der Rotkreuzklinik, Kapuzinerstraße)

Eintritt frei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X