Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Stadt Würzburg

GEMEINSAM ACHTSAM: Sicher schoppenfetzen auf der Alten Mainbrücke?

Gemeinsam-Achtsam

Von links: Wolfgang Kleiner, Amelie Frank, Geschäftsleitung mainwein, Philipp Gagel, Prokurist Alte Mainmühle und Thomas Kühner (Fachbereich Allgemeine Bürgerdienste). Foto Georg Wagenbrenner

Vom Brückenwächter bis zur Bedienung haben nun alle, die auf der Alten Mainbrücke Dienst tun, von der Stadt ein sommerliches Arbeitsoutfit erhalten. In großen Lettern mahnt das T-Shirt „GEMEINSAM ACHTSAM“ zu sein.

Auf der Alten Mainbrücke ist in Zeiten von Corona noch mehr Rücksichtnahme gefordert als ohnehin schon an einer Stelle, wo Touristen, Brückenschoppenfetzer sowie Radler und Fußgänger sich auf begrenztem Raum begegnen. Das betonte Kommunalreferent Wolfgang Kleiner bei der Übergabe der T-Shirts.

GEMEINSAM ACHTSAM einer zweiten Welle vorbeugen

Bundesweit steigen die Fallzahlen wieder und machen eine zweite Corona-Welle wahrscheinlich. Mit den Gastronomiebetrieben auf der Brücke – wie in der gesamten Innenstadt – ist die Stadt im engen Austausch, um einen fairen und sicheren Interessensausgleich zu organisieren. Der Schutz vor der Pandemie hat die oberste Priorität. Es gilt aber auch die Gastronomie durch eine wirtschaftlich schwierige Phase zu begleiten.

Die Wirte ziehen nun mit bei der kleinen Marketingaktion in Sachen Gesundheitsschutz und tragen zur Maske das thematisch passende Shirt.

Schreibe eine Antwort

X