Gästeführer für die Saison 2023 gesucht

Foto Gästeführung © CTW Florian Trykowski

Nach dem Corona-Crash: Der „Touristenmagnet Würzburg“ zieht wieder

Update: Bewerbungsfrist bis 15. November verlängert

Festung Marienberg, Alte Mainbrücke, Weltkulturerbe Fürstbischöfliche Residenz, Frankenwein und ein abwechslungsreiches Kulturprogramm von Mozartfest bis Afrika-Festival – Würzburg hat viel zu bieten! Kein Wunder, dass zahlreiche Besucher aus dem In- und Ausland in die Bischofsstadt am Main strömen.

Tourismusboom im Jahr 2019

Mit fast einer Million (rund 976.00) Übernachtungen konnte Würzburg im Jahr 2019 zum zehnten Mal in Folge seine Übernachtungszahlen erhöhen. Zusätzlich zu diesen in gewerblichen Betrieben erfassten Übernachtungen kamen noch etwa 95.000 Übernachtungen in Ferienwohnungen, Privatzimmern und auf Wohnmobilstellplätzen hinzu. In Bezug auf die Bettenauslastung der Hotellerie rangierte Würzburg mit 54,4 Prozent direkt hinter München mit 59,1 Prozent und belegte damit den zweiten Platz der bayerischen Großstädte mit über 100.000 Einwohnern. Dazu kamen laut Marktforschungsinstitut DWIF noch etwa 14 Millionen Tagesgäste.

Allein Congress-Tourismus-Würzburg (CTW) organisierte oder vermittelte 2019 rund 4.500 Gästeführungen für mehr als 150.000 Gäste in 13 Sprachen.

Massiver Rückgang durch Corona

Die Auswirkungen der Pandemie waren im Tourismus besonders spürbar. 2020 brachen 90 Prozent der Führungen und 54 Prozent der Übernachtungen weg. Die Saison 2021 gestaltete sich – trotz Lockdowns und vielfältiger Einschränkungen – etwas positiver. Die Übernachtungszahlen stiegen immerhin auf 50 Prozent des vorher üblichen Volumens. Gäste aus dem europäischen Ausland konnten wieder verzeichnet werden und erste Kreuzfahrtschiffe legten in Würzburg an.

Tourismus wieder fast auf Vor-Corona-Niveau

Die Reisefreude und der Erlebnishunger scheinen im Jahr 2022 ungebrochen. Bereits im ersten Halbjahr erreichten die Übernachtungszahlen schon 76 Prozent des ersten Halbjahres 2019. Und der Andrang bei den öffentlichen Führungen übertraf die Planungen für Januar bis Juni um 55 Prozent. Die große Nachfrage nach touristischen Angeboten wie Gästeführungen erlebt einen stetigen Auswärtstrend und stellt die CTW aktuell vor große personelle Herausforderungen. Daher wird es für die Saison 2023 wieder eine Ausbildung zum Gästeführer geben.

Ausbildung für freiberufliche Gästeführer

Die CTW wird ab 9. Januar 2023 wieder eine gut viermonatige Ausbildung für freiberufliche Gästeführer anbieten. Die Ausbildung rüstet die Teilnehmenden mit lokalen und regionalen geschichtlichen Kenntnissen und ist nach erfolgreichem Abschluss die Basis für eine Vermittlung an Gäste aus dem In- und Ausland über die CTW.

Gesucht werden Persönlichkeiten, die Interesse daran haben, den Gästen die kulturhistorische Bedeutung Würzburgs, aber auch das Lebensgefühl und das Würzburg der Gegenwart auf sympathische und ansprechende Art zu vermitteln.

Die Ausbildung richtet sich an Akademiker, Studierende und/oder Personen mit langjährigen Erfahrungen in der Tourismusbranche, die mindestens eine Fremdsprache fließend beherrschen.

Bewerbungsschluss ist der 15. November 2022. Einsendung der Bewerbungen und ausführliche Informationen unter: www.wuerzburg.de/guides2023.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

X