Frauenärtzin Dr. med. Sonja Aßmann: Ganzheitlich und individuell

Von links: Dr. med. Sonja Aßmann (Praxisinhaberin), Prof. Dr. med. Harald Meden (Vorstand NATUM e.V.) und Andrea Hetterich („Woman Empowerment Coach“ und Therapeutin)

Praxiseröffnung „Natürlich Frauenärztin“ von Dr. med. Sonja Aßmann am Marktplatz in Würzburg

Am 15. Oktober eröffnete die Gynäkologin Dr. med. Sonja Aßmann ihre Privatpraxis „Natürlich Frauenärztin“ in Würzburg. Bei der gut besuchten Eröffnungsfeier der Praxis am Marktplatz 11 (über Café Michel) mit Praxisführungen und spannenden Vorträgen stellte die Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe ihr Konzept unter dem Motto „Meine Vision, meine Praxis, Ihre Gesundheit“ vor.

Besonders wichtig ist Dr. Aßmann ihr Ansatz zu einer ganzheitlichen und individuellen Frauenheilkunde, in der sich  Naturheilkunde und Schulmedizin ergänzen. Kernelemente sind viel Zeit für die Gesundheit, möglichst keine Wartezeiten, und ein geschützter Raum für Weiblichkeit: Ihre Patientinnen sollen sich in der entspannten Atmosphäre der Praxis im Herzen Würzburgs wohlfühlen. Nicht nur die Behandlung von Krankheiten, sondern auch die Erhaltung und Bewahrung der Gesundheit ist zentral. Daher bietet die Gynäkologin individuelle und ganzheitliche Beratungen an, bei denen Bereiche wie Schlafhygiene, Ernährung, Entspannung bzw. Umgang mit Stress, Sexualität und Bewegung besprochen werden können.

Grundsätzlich handelt es sich um eine Privatpraxis, aber auch gesetzlich Versicherte sind willkommen und erhalten auf Wunsch unverbindlich individuelle Kostenvoranschläge als Selbstzahler.

Zu den angebotenen Leistungen von Dr. med. Sonja Aßmann und ihrer Privatpraxis „Natürlich Frauenärztin“ in Würzburg zählen: Gynäkologische Vorsorge, Ultraschalluntersuchungen, naturheilkundliche Behandlungen (z.B. Kräuterheilkunde oder Neuraltherapie), Schwangerschaftsvorsorge, Videosprechstunde, Komplementäre Onkologie, Vitamin-D Bestimmung in der Praxis, Dysplasiesprechstunde, Verhütungsberatung, Behandlung von Wechseljahrsbeschwerden, Kinderwunschberatung etc.

frauenheilkunde-aßmann-gynäkolge

Gynäkologin Aßmann: „Komplementärmedizin statt Alternativmedizin“

Bei der Eröffnung hielt der Schweizer Frauenarzt Prof. Dr. med. Harald Meden einen Vortrag über „Naturheilkunde und Schulmedizin im Wandel der Zeit“. Prof. Meden ist Vorstand der NATUM e.V. (Arbeitsgemeinschaft für Naturheilkunde, Akupunktur, Umwelt- und Komplementärmedizin in der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe, DGGG e.V.), die das Ziel verfolgt, die Erforschung, Anwendung und Lehre von Naturheilverfahren, Komplementärmedizin, Akupunktur und Umweltmedizin in der Gynäkologie und Geburtshilfe zu fördern.

Früher, so Prof. Meden, sei die Naturheilkunde als Alternativmedizin aus der Schulmedizin ausgegrenzt worden. „Heute ist die Bestrebung, diese sinnvoll zu integrieren und unterstützend einzusetzen.“ Dies werde auch durch wachsende wissenschaftliche Erkenntnisse gestützt. Insbesondere in der Onkologie könne dieses Wissen sinnvoll eingesetzt werden. Hier sei die NATUM besonders engagiert und habe die Ausbildung der „Ganzheitlichen gynäkologischen Onkologie“ etabliert, die auch Dr. med. Sonja Aßmann absolviert hat. Nun engagiert sie sich die Gynäkologin zusätzlich als Co-Leiterin des Jungen Forums der NATUM, das sich für Förderung des Nachwuchses, der Wissenschaft, der Öffentlichkeitsarbeit und Entwicklung kreativer Zukunftsideen für die NATUM einsetzt.

Gelebte Weiblichkeit

Bei der Praxiseröffnung wurde neben der medizinisch-wissenschaftlichen Betrachtung auch die Individualität und Vielfalt der Frauen gefeiert. Hierfür informierte Andrea Hetterich, „Women Empowerment Coach“ aus Rosenheim, in ihrem Vortrag „Ganz Frau, ganz weiblich, ganz ich“ die ZuhörerInnen über „gelebte Weiblichkeit in der aktuellen Zeit, in der Partnerschaft und in der Sexualität“. Hetterich ist sonst als Seminarleiterin, Rednerin und Therapeutin tätig.

Neue Privatpraxis „Natürlich Frauenärztin“ in Würzburg

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X