Ex-Nightwish-Frontfrau Tarja Turunen live in der St. Johanniskirche

Aufgrund ihrer Ausbildung als klassische Sängerin singt Tarja auch Metal-Stücke grundsätzlich im klassischen Stil.

Die weibliche Stimme des Heavy Metal

Tarja Turunen ist eine Ausnahmekünstlerin, die eigentlich keine Einführung mehr benötigt. Als erste Frontfrau der finnischen Chartstürmer Nightwish hat sie das Regelbuch Heavy Metal umgeschrieben. Die innovative Kombination aus ihrem klassisch geschulten Sopran mit sinfonischem Heavy Metal hat nicht nur ein neues Genre kreiert, sondern bis dato unzählige Nachahmer gefunden. Und darüber hinaus tausende junger Mädchen dazu inspiriert, sich Gesangsunterricht zu nehmen und den Frauen im Heavy Metal eine spezifisch weibliche Stimme zu geben.

2005 trennte sie sich von der Band und kündigte ihre Solokarriere an. Zwei Jahre später veröffentlichte TARJA ihr erstes eigenes Album im Bereich Rock und Metal unter dem Titel „My Winter Storm“ (2007). Drei Jahre nach ihrem letzten Album „The Shadow Self“ (2016) bringt „In The Raw“ den ebenso markanten wie wundervollen Sopran von Tarja erneut großartig zur Geltung.

In Zusammenarbeit mit den Musikern ihrer Band sowie und ihrem altbewährten Produzenten-Team stand die Idee im Vordergrund, dass Gold nicht unbedingt glänzen muss, sondern in seinem natürlichen Zustand ein rohes Element ist. Die Idee des Rohen spiegelt sich in der Musik auf dem kommenden Album wider. Dieses ist eine perfekte Kombination aus anspruchsvoller und raffinierter Orchestrierung, einem Chor und der klassisch ausgebildeten Stimme von Tarja mit einem rohen, dunklen, schweren, musikalischen Kern.

Tarja Turunen in der St. Johanniskirche Würzburg

Termin: Tarja Turunen am Donnerstag, 1. Dezember in der St. Johanniskirche in Würzburg. Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr. Karten erhältlich auf: www.posthalle.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

X