Der neue Peugeot Pure Tech 130 im wob-Autotest

Peugeot 308 PureTech 130 Automatik Allure Pack: Französische Steilheck-Limousine im Kompaktformat. Foto Thomas G. Zügner

Großer Löwenkopf auf seltenem Metall: Der neue Peugeot 308 PureTech 130 Automatik Allure Pack bietet Temperament und Agilität

von wob-Testpilot Thomas G. Zügner (für mehr Autotests hier klicken)

Früher erhöhten die Franzosen bei jeder weiteren Generation die letzte Zahl der Typenbezeichnung. Der neue Peugeot 308 PureTech 130 Automatik Allure Pack ist inzwischen das dritte Modell hintereinander mit den gleichen Ziffern.

Design: Der Kühlergrill wurde richtig groß und zieht sich komplett zwischen den Scheinwerfern entlang. Durch die Vielzahl der feinen Querrippen und Chromapplikationen wirkt er aber bei weitem nicht so wuchtig. Eine Besonderheit der Frontpartie sind die zur Lichtsignatur gehörenden Leuchten in Form von langen und spitzen Eckzähnen wie beim längst ausgestorbenen Säbelzahntiger. Das Heck des Franzosen ist bullig gestaltet, die angedeuteten verchromten Auspuffblenden sind jedoch nur schnöder Schein. Eine ganze Menge an schwarzen Komponenten findet sich über die Karosserie verteilt am Kühlergrill, an den Zierleisten der Seitenfenster, an den Außenspiegelkappen, an der Heckschürze oder an der Blende zwischen den Rückleuchten. Eine Besonderheit: Der Peugeot 308 Pure Tech 130 ist das erste Modell mit dem neuen Peugeot-Logo, einem  großen Löwenkopf. Am Kühlergrill besteht das Emblem aus einer dünnen Schicht Indium, einem seltenen, leitenden Metall. Es stört nicht die Radarwellen der dahinter positionierten Fahrassistenten, ist verchromt und korrosionsbeständig.

Innenraum: Gewöhnungsbedürftig ist das Cockpit mit dem kleinen und derart tief positionierten Lenkrad, dass der Blick auf die Instrumente darüber hinweg schweift. Je nach Sitzposition verdeckt der griffige Kranz des Steuerrads aber die eine oder andere Anzeige. Ein wirklicher Ersatz für ein Head-up-Display stellt diese Anordnung jedenfalls nicht dar. Dafür ist das digitale Kombiinstrument sehr farbenfroh, gut abzulesen sowie unterschiedlich darstellbar und ermöglicht auf Wunsch in vorbildlicher Weise eine Vielzahl von Informationen auf einen Blick. Prima sind auch die zahlreichen Ablagefächer. Weniger gelungen ist die Bedienung. Die meisten Funktionen wie die Verstellung der Armaturenbeleuchtung, das bei jeden Neustart notwendige Deaktivieren des nervigen Gegenlenken des Spurhalters oder die Justierung der Klimaautomatik müssen umständlich und vom Verkehrsgeschehen ablenkend über den Berührungsbildschirm vorgenommen werden.

Der Peugeot Pure Tech 130: „Flink wie ein Wiesel“

Immerhin gibt es ein paar klassische Tasten zum Aufrufen der jeweiligen Aktion. Gut untergebracht sind die Passagiere vorne. Im Fond dagegen ist das Raumgefühl knapp, der Mittelplatz schmal und unbequem. Leicht höhlenartig ist der Kofferraum, aus dem das Ladegut erst über eine 17 cm hohe Kante gehoben werden muss. Das 412 Liter große Abteil lässt sich durch Umklappen der im Verhältnis 40:60 geteilten Rücksitzlehne auf 1323 Liter erweitern, weist dann allerdings eine unpraktische Stufe auf.

Antrieb: Ein 1,2 Liter großer Dreizylinder ist der einzige Benziner für die 308-Baureihe. Der Direkteinspritzer leistet 131 PS und bietet jede Menge Temperament und Agilität sowie ordentlich Durchzugskraft.

Fahrbetrieb: Wenn auf kurvenreichen Bergstrecken der Fahrmodus Sport aktiviert ist, fühlt sich der Gallier flink an wie ein Wiesel und fast schon athletisch, zu dem der knackig-kernige Klang des Triebwerks perfekt passt. Dass hier nur drei Zylinder am Werk sind, fällt in keiner Phase negativ auf. Nur das etwas eckig geformte Lenkrad mindert ein wenig die Handlichkeit.

Technikkasten Peugeot 308 PureTech 130 Automatik Allure Pack

Motor: 3-Zylinder-Turbobenziner, 1199 ccm, 131 PS

Antrieb: Vorderrad

Länge/Breite/Höhe: 4365/1850/1465 mm

Gewichte: leer 1363 kg; gesamt 1850 kg

Fahrleistungen: 0 bis 100 km/h: 9,7 sec.; Vmax: 210 km/h

Verbrauch: WLTP-Norm 5,7 l; wob-Test 6,64 l Liter Super/100 km (Tank 52 l)

Preis: 33.250 Euro      tgz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

X