Der neue Hyundai Genesis GV60 im wob-Autotest

Kompaktes SUV als reines Elektroauto mit starken Motoren für sportliche Fahrleistungen: Genesis GV60. Foto Thomas G. Zügner

Beschleunigt wie von der Tarantel gestochen: Der neue Genesis GV60 ist der Startschuss in die Stromer-Welt für Hyundai

von wob-Testpilot Thomas G. Zügner (für mehr Autotests hier klicken)

Mit herkömmlichen Verbrenner-Fahrzeugen, die sich inzwischen zu einer ansehnlichen Modellpalette gemausert haben, ist Genesis im letzten Jahr auf dem deutschen Markt gestartet. Nun geht die Ausrichtung der Nobelmarke des südkoreanischen Herstellers Hyundai mit „Vollgas“ in Richtung Elektrifizierung. Den Anfang macht das 4,52 m lange SUV GV60.

Der erste vollelektrische Genesis steht auf einer speziellen Plattform und erfuhr unter anderem auf der Nürburgring-Nordschleife seine Abstimmung. Die athletische Designsprache ist Lifestyle-orientiert und verzichtet auf überflüssigen Schnickschnack. Die Frontpartie wird dominiert von der zweigeteilten LED-Leuchtengrafik und einem tief platzierten Pseudo-Kühlergrill. Die Motorhaube vereint auch die Kotflügel in einem Bauteil. Die Seitenansicht wirkt mit der schräg auslaufenden Dachlinie sehr dynamisch, die herausklappbaren Griffe der Türen liegen versteckt im Blech. Die Rückleuchten übernehmen das geteilte Design der Scheinwerfer, das Heck ist gekennzeichnet von der extrem schrägen Scheibe und einem Spoiler.

Hyundai Genesis: Cockpit mit intuitiver Bedienung

Das Cockpit hat zwar nur wenig Knöpfe, ermöglicht aber für wichtige Einstellungen eine intuitive Bedienung. Ein Hingucker ist die Steuerung des Getriebes. Dabei dreht sich eine Kristallhalbkugel beim Einschalten des Fahrzeugs um 180 Grad und gibt einen Wählhebel frei zum Einlegen der Fahrstufen. Das Platzangebot im Fond ist über dem Scheitel und im Bereich der Knie großzügig, für die Füße dagegen etwas beengt.

In zwei Versionen, die beide über Allradantrieb verfügen, ist der neue Elektro-Genesis zu haben. Der 56.370 Euro teure GV60 Sport hat einen 100 PS/74 kW starken Frontmotor und einen Heckstromer mit 218 PS/160 kW, was zu einer Systemleistung von 318 PS/234 kW führt. Mit einer Zugkraft von 605 Nm geht es in 5,5 Sekunden bis Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 200 km/h.

Boosterknopf im Lenkrad

Noch eine Stufe dynamischer geht es im GV60 Sport Plus voran, der mit einem Grundpreis von 71.010 Euro zu Buche schlägt. Die beiden Elektromotoren erzeugen jeweils 218 PS/160 KW und damit eine Systemleistung von 436 PS/320 kW. Das maximale Drehmoment von 700 Nm, das bei Elektrofahrzeugen vom Start weg zur Verfügung steht, macht aus dem Südkoreaner regelrecht einen Sportwagen. Die Marke von 100 km/h ist nach 4,0 Sekunden geknackt, die Spitze liegt bei 235 „Sachen“. Im Lenkrad befindet sich ein Boosterknopf, der bei Betätigung für zehn Sekunden pro Elektromotor weitere 27 PS/20 kW draufpackt, sodass der leer immerhin über 2,2 Tonnen schwere Wagen wie von der Tarantel gestochen über die Fahrbahn katapultiert wird. Der Allradantrieb bringt die fulminante Leistung jederzeit sauber auf die Straße, die direkte Lenkung sorgt für viel Fahrspaß auch auf kurvenreichen Strecken. Über Schaltwippen am Lenkrad lässt sich eine mehrstufige Rekuperation einstellen, die im Extremfall sogar ein Fahren fast ohne zusätzliches Bremsen erlaubt.

Reichweite von über 450 Kilometer

Einen WLTP-Normverbrauch von 18,8 kWh auf 100 km beim GV60 Sport und 19,1 kWh beim GV60 Sport Plus gibt der Hersteller an. Eine zügig absolvierte Testfahrt mit der stärkeren Version quittierte der Bordcomputer mit exakt 21,0 kWh. Die 77,4 kWh große Lithium-Ionen-Batterie soll laut Werk für 470 bzw. 466 km reichen.

Dank einer leistungsstarken Architektur ist ultraschnelles Laden mit 400 und 800 Volt möglich. Am 350-kW-Ladepunkt lässt sich der Stromvorrat in nur 18 Minuten von zehn auf 80 Prozent „auftanken“, was  theoretisch für 373 km reicht. An einer Ladestation mit 50 kW dauert die gleiche Prozedur 1:13 Stunden. An einer Wallbox dauert der Vorgang von zehn bis 100 Prozent stattliche 7:20 Stunden. Wer gar nur eine Haushaltssteckdose zur Verfügung hat, muss mit 34:20 Stunden viel Zeit mitbringen.

Technikcheck Hyundai Genesis GV60

Elektromotoren: Frontmotor mit 100 PS/74 kW und Heckmotor mit 218 PS/160 kW ergibt Systemleistung von 318 PS/234 kW; Front- und Heckmotor mit je 218 PS/160 kW ergibt Systemleistung von 436 PS/320 kW (zusätzlich je 27 PS/20 kW für zehn Sekunden im Booster-Modus)

Antrieb: Allrad

Länge/Breite/Höhe: 4515/1890/1580 mm

Fahrleistungen (GV60 Sport Plus): 0 bis 100 km/h: 4,0 sec; Vmax: 235 km/h

WLTP-Normverbrauch (GV60 Sport Plus): 19,1 kWh Strom/100 km

Preise: ab 56.370 Euro         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

X