Welche Note geben Sie Würzburg beim ADFC-Fahrradklima-Test 2022?

Jetzt beim ADFC-Fahrradklima-Test 2022 abstimmen: Wie sicher und bequem ist Radfahren in Würzburg?

Ab sofort können Radfahrerinnen und Radfahrer wieder das Fahrradklima vor ihrer Haustür bewerten. Dabei wird dieses Mal ein besonderer Fokus auf den ländlichen Raum gelegt, denn dort gibt es viel Potential für den Radverkehr und einen hohen Nachholbedarf beim Infrastrukturausbau. Auch für Radfahrer aus dem Raum Würzburg ist der ADFC-Fahrradklima-Test 2022 eine spannende Angelegenheit.

Die Stadt und der Landkreis Würzburg rufen Bürgerinnen und Bürger auf, bis zum 30. November zahlreich an der Abstimmung teilzunehmen. Die Kommunalverwaltungen wollen einen nachhaltigen und klimafreundlichen Straßenverkehr, von dem alle profitieren. Dabei setzen sie auch auf das Fahrrad und haben bereits in der jüngsten Vergangenheit neue Radwege, Radabstellanlagen oder Servicestationen gebaut. Um weitere Maßnahmen anzustoßen, brauche man die Rückmeldung der Bürgerinnen und Bürger, denn sie wüssten am besten, was im Alltag von Nöten ist. Der aktuelle Fragenkatalog findet sich auf www.fahrradklimatest.

2020: Schlappe Noten, aber steigende Tendenz

2020 bewerteten knapp 230.000 Radfahrerinnen und Radfahrer die Fahrradfreundlichkeit in über 1.000 Städten und Gemeinden. Würzburg wurde dabei mit der Schulnote 4,07 bewertet. Immerhin: In der Kategorie „Aufholer Städte 100.000 bis 200.000 Einwohner“ wurde die Stadt Würzburg 2020 mit dem ersten Platz ausgezeichnet.

Der ADFC-Fahrradklima-Test findet bereits zum zehnten Mal statt und ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit. Die Förderung erfolgt durch das Bundesministerium für Digitales und Verkehr. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2023 vorgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

X