Abenteuer daheim: Fünf Jahre ZweiUferLand Tourismus e.V.

ZweiUferLand: Die Region nördlich von Würzburg hat links und rechts des Mains viel zu bieten – unser Bild zeigt links die Erlabrunner Badeseen, im Hintergrund die Schleuse.

Corona sorgt für staCorona sorgt für starke Nachfrage an Outdoor-Angeboten in der Heimat – das ZweiUferLand bündelt die Angebote nördlich von Würzburg.

Fünf Jahre ist es her, dass der Verein „Tourismusverein Nördliches Würzburger Land e.V.“ gegründet wurde. Die Mitgliedsorte Veitshöchheim, Thüngersheim, Zell a. Main, Margetshöchheim, Erlabrunn, Leinach, Zellingen, Retzbach und Retzstadt schließen sich zum ZweiUferLand zusammen, um die Region nördlich von Würzburg touristisch zu vermarkten. Der Verein kümmert sich um die touristische Entwicklung, die Erschaffung und Bündelung von Angeboten sowie die Vermarktung.

„Unsere Heimat ist schön und verdient es entsprechend präsentiert zu werden. Und genau das macht unser ZweiUferLand in perfekter Art und Weise“ freut sich Arno Mager, erster Bürgermeister der Gemeinde Leinach und Bürgermeistervertreter im Vorstand.

2018 startet die Vereinsarbeit nach viel Vorarbeit mit neuer Marke, Logo und dem neuen Namen „ZweiUferLand Tourismus e.V.“. Der Startschuss fällt mit der Auftaktveranstaltung, einer Tourismusmesse und dem über 45 km langen ZweiUferPanoramaweg. Highlights sind die gemeinsamen Wanderungen und Veranstaltungen, eigene Weineditionen sowie der Ausbau der Öffentlichkeitsarbeit.

„Es sind tolle Projekte entstanden“

Die Leiterin der Geschäftsstelle Jil Kathrin Abfalter sieht positiv in die Zukunft. „Die geplanten Veranstaltungen für 2020 und 2021 konnten leider nicht wie geplant realisiert werden. Aber wir haben die Zeit genutzt und bekommen tolles Feedback von Gästen, die sich über die Angebote in den Weinbergen, Streuobstwiesen und Wäldern freuen. Es war und ist eine schwierige Zeit für unsere touristischen Dienstleister vor Ort, aber es sind auch tolle Projekte entstanden. Zum Beispiel die Brotzeitkiste in den Weinbergen von Thüngersheim, neue Rad- und Wanderwege und ein Onlineportal. Jetzt heißt es weiter machen und sich weiterentwickeln.“

ZweiUferland: Infobildschirme und Fotowettbewerb

Zukünftig können Gäste und Einheimische auf Informationsbildschirmen in den Mitgliedsorten und online auf erlebnis.zweiuferland.de Freizeittipps für die Region nördlich von Würzburg finden. Neben Sehenswürdigkeiten und touristischen Dienstleistern steht besonders das vielfältige Wander- und Tourenangebot im Vordergrund der neuen Plattform.

Das bestätigt auch der Beisitzer Reinhold Meurer. „Wenn es das ZweiUferLand nicht schon seit fünf Jahren gäbe, jetzt in der Pandemie hätten wir es erfinden müssen: unsere Orte und ihre Wälder, Wiesen, Felder und Weinberge entdecken und mit Gästen aus Nah und Fern genießen!“

  • Passend zur Urlaubszeit startet jetzt ein Fotowettbewerb. Alle Informationen gibt es unter www.zweiuferland.de. Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2021.
  • Der Verein ZweiUferLand Tourismus entwickelte im Rahmen des ILE-Regionalbudgets 2020 eine Reihe neuer Wanderwege. In Leinach wurde unter dem Motto „Zwischen Bäumen und Wiesen“ gemeinsam mit der Gemeinde Leinach und dem „atelier zudem“ aus Kitzingen der „Kirschenweg Leinach“ realisiert.
ZweiUferLand
Zukünftig präsentieren Informationsbildschirm in den Mitgliedsorten und online auf erlebnis.zweiuferland.de Freizeittipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X