Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

WOB mobil

Zu geringer Abstand: jährlich über 71.000 Unfälle

Foto DEKRA

„Bitte Abstand halten!“ – diese Regel gilt nicht nur am Bankschalter oder Abflugterminal (und momentan auch sonst überall, wo mehrere Personen in der Öffentlichkeit aufeinander treffen), sondern in besonderer Weise auch im Straßenverkehr. Die Straßenverkehrsordnung belässt es allerdings nicht bei einer freundlichen Bitte. Damit es auf den Straßen nicht so oft kracht, schreibt sie sogar vor, wie groß der Sicherheitsabstand sein muss: „Der Abstand zu einem vorausfahrenden Fahrzeug muss in der Regel so groß sein, dass auch dann hinter diesem gehalten werden kann, wenn es plötzlich gebremst wird.“

Ein Blick in die Unfallstatistik macht deutlich, wie wichtig ein ausreichender Sicherheitsabstand ist. Im Jahr 2018 verunglückten in Deutschland über 71.000 Menschen bei Unfällen mit ungenügendem Sicherheitsabstand, 216 Menschen kamen dabei ums Leben.

Halber Tacho in Metern: Leitpfosten helfen beim Abschätzen

„Der notwendige Sicherheitsabstand hängt direkt von der gefahrenen Geschwindigkeit ab“, sagt Thomas Gut, Unfallsachverständiger bei DEKRA. „Als Faustregel dient dabei der ‚halbe Tachostand‘ in Metern: Bei Tempo 50 würde der erforderliche Abstand danach rund 25 Meter betragen, bei Tempo 80 rund 40 Meter.“ Beim Abschätzen der Entfernung helfen die alle 50 Meter aufgestellten Leitpfosten am Straßenrand.

Schlechte Sicht – größerer Abstand

„Diese Regel gilt allerdings nur für normale Sicht- und Straßenverhältnisse. Bei Nebel, starkem Regen, Schnee- oder Eisglätte, aber auch in unübersichtlichen Verkehrssituationen muss man die Distanz zum Vorausfahrenden deutlich erhöhen“, sagt Gut. Unter solchen Umständen heißt es für Autofahrer zudem: die Geschwindigkeit anpassen und sich nicht vom Verkehrsgeschehen ablenken lassen.

Die Abstandsregel gilt im Übrigen auch beim Überholen. So darf auf der Überholspur auf andere Fahrzeuge nicht zu dicht aufgefahren werden. Bei einer Geschwindigkeit von 130 km/h und 15 Metern Abstand zum Beispiel ist ein Crash nicht zu vermeiden, wenn der Vorausfahrende auf die Bremse steigt. Beim Einscheren ist darauf zu achten, dass man den Überholten nicht schneidet, sondern einen ausreichenden Sicherheitsabstand nach hinten einhält.

Schreibe eine Antwort

X