Würzburger Weihnachtsbaum auf dem Unteren Markt aufgestellt

Alle Jahre wieder: Im Vordergrund schwebt der Weihnachtsbaum ein, im Hintergrund befestigen Arbeiter vom Hubwagen aus Lichterketten am Obelisken. Foto Georg Wagenbrenner

Eine 16 Meter hohe Fichte ziert als Würzburger Weihnachtsbaum den Unteren Markt. In den nächsten Tagen werden 15 weitere Weihnachtsbäume aufgestellt.

Unzählige Kameras von Journalisten und Passanten waren am Montag, 15. November auf eine rund 40 Jahre alte und 16 Meter hohe Fichte auf dem Unteren Markt gerichtet. Der Würzburger Weihnachtsbaum 2021 ist da! Mit der Anlieferung des größten Weihnachtsbaums beginnt die heiße Phase der Weihnachtsdekoration in der Würzburger Innenstadt.

Diesmal hat der Baum eine längere Anreise hinter sich. Die Fichte stammt aus der Region rund um den Vogelsberg. Nach zwei sehr heißen und trockenen Jahren ist das Angebot an Bäumen mit den notwendigen Gardemaßen noch immer sehr dünn, weiß Gartenamtsleiter Dr. Helge Bert Grob zu berichten.

Das Gartenamt konnte folglich in diesem Jahr nicht nur auf Spenderbäume zurückgreifen, um insgesamt 16 Standorte im Stadtgebiet für die Adventszeit zu schmücken.

Weihnachtsbaum aus Himmelstadt für den Domvorplatz

Ein weiterer Weihnachtsvorbote wird nun noch auf dem Domvorplatz aufgestellt; hier passenderweise ein Nadelholz aus Himmelstadt.

Die weiteren Bäume sind unter anderem für den Wagnerplatz in Grombühl, den Place de Caen auf dem Heuchelhof und den Rathaushof vorgesehen. Auch in Lengfeld, Versbach, Heidingsfeld, Rottenbauer, Ober- und Unterdürrbach, sowie in der Sanderau und am Hubland stellt das Gartenamt Weihnachtsbäume auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X