Sechs Neue bei Radmarkt Schauer: Karrierestart in einer Boom-Branche

Von links: Kevin Wenda, Simon Hergenröder, stellvertretender Werkstattleiter Benedict Ludwig, Linda Seifert, Emilio Schmitt, David Mühlich, Luca Schäfer, stellvertretender Marktleiter Joachim Bischof sowie die Geschäftsleitung Anja und Jürgen Schneider. Foto Radmarkt Schauer, Ann-Kathrin Graser

Sechs fahrradbegeisterte neue Auszubildende verstärken seit September das Team vom Radmarkt Schauer

Sechs fahrradbegeisterte neue Auszubildende verstärken seit September das Team vom Radmarkt Schauer und machen so ihr Hobby zum Beruf. Insgesamt sind im neuen Ausbildungsjahr acht Azubis in den verschiedenen Ausbildungsberufen Verkäufer/in, Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel und Zweiradmechatroniker/in beschäftigt

Die qualifizierte Ausbildung der Nachwuchsfachkräfte hat im Radmarkt Schauer schon immer eine hohe Priorität, so die Geschäftsleitung des familiengeführten Unternehmens: „Junge Menschen zu fördern und zu fordern ist ein besonderes Anliegen. Und nach der Ausbildung erwarten sie sehr gute Perspektiven.“

Unterfrankens größter Fahrradfachmarkt

Die Branche boomt, E-Bikes sind weiterhin im Trend. Schauer – Der Radmarkt in Schweinfurt bietet als Unterfrankens größter Fahrradfachmarkt auf einer Geschäftsfläche von über 3.000 qm eine Riesenauswahl an Fahrrädern und E-Bikes für alle Einsatzbereiche, Ausstattungsvarianten und Marken. Und in der großen Abteilung für Fahrradbekleidung und Fahrradhelme gibt es für jeden das passende Outfit.

Die Geschäftsleitung von Schauer – Der Radmarkt ist stolz auf die ca. 30 fahrradbegeisterten Mitarbeiter/innen, die ihr Hobby zum Beruf machen und mit Leidenschaft dabei sind. Egal ob im Verkauf oder in der Werkstatt, sie geben immer ihr Bestes, den Kunden das für sie optimale Rad, den richtigen Service oder die passende Fahrradbekleidung zu empfehlen.

„Wir wollen begeisterte Kunden und dazu brauchen wir begeisterte Mitarbeiter/innen“, so die Geschäftsleitung. Großer Wert wird deshalb auch auf ein gutes Betriebsklima gelegt. Damit die Mitarbeiter/innen immer auf dem neuesten Stand sind, ist eine ständige Weiterbildung in Form von Schulungen oder Webinaren unerlässlich.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X