Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Würzburg & Landkreis

Melissa Spiegel spendet erneut für Frühchen in der Missio Kinderklinik

Melissa Frühchen Missio

Melissa kam in der 27. Schwangerschaftswoche auf die Welt – 13 Wochen zu früh. Sie wog 950 Gramm. Heute ist Melissa Frühchen-Botschafterin der Missio Kinderklinik. Foto Inline Internet & Werbeagentur

Im Sommer hat Melissa Spiegel mit einer tollen Aktion Spenden für die Frühchen-Station der Missio Kinderklinik gesammelt. Sie hat für ein Schulprojekt ein Backbuch geschrieben und den Erlös aus dem Buchverkauf an die Frühchenstation (Station Panther) der Missio Kinderklinik gespendet. Ihre Eltern haben den Betrag verdoppelt: 1.300 Euro kamen damals zusammen!

Melissas Idee hat viele begeistert

Zeitungen und Fernsehen hatten damals über die Spendenaktion berichtet. Leser und Zuschauer fanden die Idee so gut, dass Melissa mittlerweile die achte Auflage ihres Backbuchs gedruckt und verkauft hat.

Kurz vor Weihnachten hat Melissa eine erneute Spende von beeindruckenden 2.500 Euro an Schwester Johanna übergeben. Schwester Johanna ist die pflegerische Leitung der Station Panther im Missio und kann sich noch sehr gut  an Melissa erinnern: Melissa war nämlich selbst ein Frühchen. Bei ihrer Geburt vor 14 Jahren wog sie nur 950 Gramm. Sie kam in der 27. Schwangerschaftswoche auf die Welt – 13 Wochen zu früh. Drei Monate wurde sie auf der Station Panther der Missio Kinderklinik behandelt.

Station Panther in der Missio Kinderklinik

Melissa Frühchen Missio
Schwester Johanna (links) kann sich noch sehr gut an die Zeit erinnern als Melissa Spiegel auf Station Panther behandelt wurde. Keine einfache Zeit für Melissa und ihre Eltern. Foto Inline Internet & Werbeagentur

Auf der Station Panther werden Früh- und Neugeborene ab der abgeschlossenen 28. SSW behandelt (Perinatalzentrum Level II). Ein solches Zentrum verfügt über den modernsten medizintechnischen Standard und entsprechende Ausstattung für Mutter und Kind. Zudem steht speziell geschultes Fachpersonal rund um die Uhr zur Verfügung. Auch wenn das Baby auf der Intensivstation betreut wird, können die Mütter jederzeit zu ihrem Baby.

Um diesen Zugang rund um die Uhr zu gewährleisten, sind die Mütter in kleinen „Mütterappartements“ in der Kinderklinik aufgenommen. Seit Februar diesen Jahres ist die Kinderklinik zusätzlich als „Babyfreundliche Klinik“ zertifiziert. Hier wird von Geburt an der Aufbau der Eltern-Kind-Bindung unterstützt und das Stillen gefördert – für eine bestmögliche Entwicklung des Babys.

Wofür werden Ihre Spenden benötigt?

Zum Beispiel für die Anschaffung von „Bonding-Tops“, für das Stillcafé und die Harl.e.kin-Nachsorge zur Betreuung von Risiko-, Früh- und Neugeborenen und deren Eltern nach dem Klinikaufenthalt.

Wer Interesse an Melissas Backbuch hat, kann sich direkt an Familie Spiegel wenden (spiegelcarolin@yahoo.de). Der Erlös kommt weiterhin den Frühchen zugute.

P.S.: Melissa liegt das Wohl der kleinen Frühchen sehr am Herzen. Deshalb hat sie für als Frühchen-Botschafterin in einem Online-Adventskalender jeden Tag „Warmies“ versteigert. Auch hier war die Resonanz toll.

Schreibe eine Antwort

X