Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Gesundheit & Fitness

Johanniter: Tipps zum richtigen Umgang mit Mund-Nasen-Masken

Bild von Engin Akyurt auf Pixabay

Seit Montag, 27. April gilt in Bayern flächendeckend die Pflicht, Mund und Nase in öffentlichen Verkehrsmitteln, beim Einkaufen und in Geschäften zu bedecken. Die Johanniter weisen darauf hin, dass man sich mit dem richtigen Umgang mit Masken vertraut machen muss und wiederverwendbare Stoff-Abdeckungen, die so genannten Community-Masken, nach jeder Benutzung aufbereitet werden müssen.

„Für alle, die es nicht gewohnt sind, Mund-Nase-Masken zu tragen, fühlt es sich zunächst ungewohnt an – auch hat man in der Öffentlichkeit noch den Eindruck, angestarrt zu werden“, meint Alexander Nöth, Hygienebeauftragter der Johanniter in Unterfranken. „Das wird sich schnell geben, wenn die Masken verbreitet genutzt werden. Wir alle sollten Nutzern von Masken dankbar sein, denn damit schützen die Träger primär ihr Gegenüber. Also uns.“

Wichtig ist die richtige Handhabung der Masken. „Eine Maske hilft wenig, wenn man durch unsachgemäßen Umgang Krankheitserreger von der Maske ins Gesicht bringt. Wer sich nicht gleich nach dem Abnehmen die Hände wäscht, überträgt durch unbewusste Bewegungen möglicherweise Bakterien und Viren ins Gesicht und damit über die Schleimhäute, wie zum Beispiel den Augen, in die Atemwege. Das gilt übrigens für wiederverwendbare Masken ebenso wir für Einmalmasken“, so Nöth.

Die Maske und Du: Fünf wichtige Regeln

  • Händewaschen: Vor dem Anlegen und unmittelbar nach dem Ablegen der Maske sollte man sich 20-30 Sekunden gründlich die Hände mit Seife waschen. Ist dies nicht gleich möglich, lieber die Maske aufbehalten, bis man sich die Hände waschen kann.
  • Sitz: Die Maske muss Nase und Mund bis zum Kinn abdeckt und an den Rändern möglichst eng anliegt.
  • Feuchtigkeit: Die Maske wechseln, wenn sie durch die Atemluft durchfeuchtet ist.
  • Berühren verboten: Vermeiden Sie unbedingt, die Außenseite der Maske zu berühren oder diese zu verrutschen. Zum Abnehmen nur an den Schnüren anfassen.
  • Aufbereitung: Mund-Nase-Masken aus Stoff müssen nach jeder Benutzung aufbereitet werden – dazu schnellstmöglich bei 60° bis 95°C waschen. Hier auch ggf. auf den Herstellerhinweis achten. Bis zum Waschen sollte die Maske luftdicht (z.B. in einem separaten Beutel) aufbewahrt werden. Mindestens einmal pro Woche wird eine Kochwäsche der Masken bei 95°C empfohlen.

Nöth hat noch eine weitere Bitte: „Eine Mund-Nasen-Maske soll die Verbreitung von Tröpfchen durch den Träger reduzieren. Sie ist somit kein verlässlicher Eigenschutz. Achten Sie auch mit Maske darauf, mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Menschen zu halten und sich beim Husten oder Niesen von Mitmenschen abzuwenden und in die Armbeuge zu husten oder zu niesen.“

Wie kinderleicht der richtige Umgang mit Mund-Nasen-Masken ist, ist im folgenden Video zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=J2DcJKt9t3M

Schreibe eine Antwort

X