Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Wirtschaft

Fahrradwerkstätten haben nach wie vor geöffnet

Wer jetzt feststellt, dass sein Fahrrad noch nicht bereit für die nächste Tour ist, oder wer vielleicht gar kein Fahrrad hat, für den ist interessant: Fahrradwerkstätten haben nach wie vor geöffnet und dürfen auf Grund der Mobilität auch weiter tätig sein!

„Leider wissen das viele nicht“, sagt Andy von den Fahrradprofis Würzburg. „Das betrifft nicht nur um meinen Laden, sondern leider fast alle Fahrradläden: Viele in unserer Branche sind Einzelunternehmer und ringen gerade jetzt durch massive Umsatzeinbußen ums Überleben.“ Also: Unterstützen Sie auch in der Corona-Krise Ihren Fahrradhändler – es gibt keinen Grund, auf notwendige Reparaturen oder Neuanschaffungen zu verzichten.

„Auch uns ist es wichtig, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen“, erklärt Andy. „Daher haben wir es bei den Fahrradprofis Würzburg zum Schutz unserer Kunden und Angestellten so gelöst, dass immer nur ein Kunde im Laden sein darf und wir außerdem Desinfektionsmittel an allen Kassen stehen haben.“ Das gesamte Team hält sich selbstverständlich auch an die Hygieneempfehlungen.

Neuer Hol- und Bringdienst sowie telefonische Beratung

Zudem bieten inzwischen viele Fahrradläden, wie auch die Fahrradprofis Würzburg, einen Hol- und Bringdienst sowie eine telefonische Beratung für Neuräder, E-Bikes & Zubehör an. „Wir dürfen zwar nicht im Laden selbst beraten oder Räder und Zubehör verkaufen, aber online und telefonisch ist dies nach wie vor möglich. Das heißt: Man kann somit uns als lokalen Händler unterstützen und sein neues Fahrrad oder Zubehör direkt über uns erwerben – und bekommt es auch von uns nach Hause gebracht.“

Kontakt: Telefon 0931/12 33 8, E-Mail www.fahrradprofis.info

Schreibe eine Antwort

X