Erfolgreich mit dem Rad zur Arbeit

Kooperationspartner (von links): Evelyne Sachs, DGB Region Unterfranken, Heinz Wallner, ADFC Kreisverband Würzburg, Gewinnerin Kristina Kletzel, Silke Brombach, vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft Bezirksgruppe Unterfranken, Jasmin Colga, stellvertretende AOK-Direktorin Würzburg. Foto Jürgen Arnold, AOK

Mit dem Rad zur Arbeit: 779 Beschäftige aus der Region sind fleißig geradelt

Rund 65.200 Menschen bewegte die Mitmach-Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ in Bayern. In der Region Würzburg nahmen insgesamt 779 Beschäftige an der Aktion teil.

Nach Abschluss der Aktion wurden nun die Gewinner ermittelt. Den regionalen Hauptpreis – ein schönes Fahrrad – gewann Kristina Kletzel aus Würzburg. Sie fuhr täglich zehn Kilometer von Würzburg bis zur Arbeitsstelle bei v-Q-tec, Würzburg. Die Gewinne werden wie jedes Jahr von Unternehmen gestiftet und sind nicht aus Beiträgen finanziert.

„Coronabedingt waren auch in diesem Jahr erneut einige Teilnehmer im Homeoffice und konnten nicht ihren Arbeitsweg als ‚Fitness-Strecke‘ nutzen“, so stellvertretende AOK-Direktorin Jasmin Colga. „Wir haben daher unsere Spielregeln aus dem vergangenen Jahr beibehalten und auch Fahrten rund um das Homeoffice mitgezählt.“

Der DGB Bayern und die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. unterstützen die gemeinsame Initiative von ADFC und AOK im Freistaat. Beide Partner sind von Anfang an dabei. Die vbw fördert die Initiative finanziell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X