Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg: Volles Haus für mehr Hoffnung

Bei der Scheckübergabe (v.l.): Ralf Weinkirn, Paul Hartmann, Angelika Müller (Mitglied der Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg ), Jutta Born, Arlena Ridler (Tourismusleitung Dettelbach) Foto Arlena Ridler

Bei der Ausstellung ,,Bild & Ton‘‘ haben sich drei Künstler etwas ganz Besonderes für die Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder einfallen lassen. Der Dettelbacher Paul Hartmann und seine Künstlerfreunde Ralf Weinkirn und Jutta Born stellten im KUK Dettelbach ihre Bilder und Skulpturen aus. Bei der Eröffnung am 7. März – kurz vor der Schließung durch Corona – durften sie sich über ein volles Haus mit über 50 Gästen freuen, die zur Ausstellung kamen und die Künstler mit ihren Werken kennenlernen wollten.

Um auch anderen wichtigen Menschen eine Freude mit ihrer Ausstellung zu machen, haben die drei sich entschlossen, alle Besucher zu einer Spende für die Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg e.V. aufzurufen.

Die Elterninitiative kümmert sich unter dem Motto: ,,Die Diagnose können wir nicht ändern, aber das gesamte Umfeld positiv beeinflussen‘‘ darum, die betroffenen Familien eines erkrankten Kindes in dieser schwierigen Situation mit Gesprächen, Therapien sowie den Elternunterkünften und noch vielem mehr zu unterstützen. Ziel ist es, dass alle Kinder geheilt werden können, und dass sie und ihre Familien die großen seelischen Belastungen verkraften und verarbeiten.

Falls auch Sie helfen möchten, informieren Sie sich gerne auf: www.stationregenbogen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X