Der neue Mazda2 e-Skyactiv Hybrid im wob-Autotest

Der Mazda2 e-Skyactiv G 115 m Hybrid Sports-Line ist ein eleganter Kleinwagen mit neuer Spitzenmotorisierung. Foto Thomas G. Zügner

Mehr Leistung für Fernost-Kleinwagen: Mazda2 e-Skyactiv G 115 M Hybrid Sports-Line mit leicht elektrifizierter Spitzenmotorisierung

von wob-Testpilot Thomas G. Zügner (für mehr Autotests hier klicken)

Das Angebot an Kleinwagen schrumpft immer mehr. Mit dem neuen Mazda2 e-Skyactiv G 115 M Hybrid Sports-Line stemmt sich die japanische Marke gegen diesen Trend.

Design: Elegant ist der optische Auftritt des knapp 4,07 m langen Fünftürers mit seiner langen Motorhaube und den fließenden Karosserielinien. Im Ausstattungsniveau Sports-Line zeigt er eine schmucke Chromblende an der Auspuffanlage sowie schwarzmetallic lackierte Kühlergrillapplikationen. Die Außenspiegel klappen elektrisch an, die Scheinwerfer erstrahlen mit Matrix-LED-Lichtern.

Innenraum: Raumwunder sind von einem Mitglied der Kleinwagenfraktion logischerweise nicht zu erwarten. Da macht der Mazda2 auch keine Ausnahme. Sind die Passagiere vorne noch gut untergebracht, herrscht im Fond, der ohnehin nur für zwei Mitfahrer guten Gewissens zu empfehlen ist, ausgesprochenes Sardinendosengefühl. Denn besonders die Kniefreiheit ist reichlich minimal ausgefallen. Knapp bemessen ist auch der höhlenartige Laderaum. Schwere Gegenstände müssen nämlich aus tiefer Versenkung ans Tageslicht herausgewuchtet werden. Der Hersteller beziffert das Kofferraumvolumen mit mageren 280 Litern, das sich durch das Umklappen der im Verhältnis 60:40 geteilten Rücksitzlehnen auf immerhin 950 Liter erweitern lässt. Dabei entsteht allerdings eine stattliche Stufe im Gepäckraum. Silbergraue Nähte an einem Kunstledereinsatz an der Armaturentafel und an der Mittelkonsole erzeugen Hochwertigkeit. Ansonsten wechseln sich harte Kunststoffe ab mit feinen Stoffelementen an den Türen. Beheizbar ist das sehr griffige Lederlenkrad. Wie bei einem bekannten schwäbischen Sportwagenhersteller dominiert der analoge Drehzahlmesser die Anzeigen. In ihn integriert ist der digitale Tacho, der sich auch in den Informationen des ausklappenden Head-up-Displays wiederfindet.

Kleinwagen-Familie mit neuer Top-Motorisierung

Antrieb: Die inzwischen in dritter Generation gebaute Kleinwagen-Familie erhielt eine neue Top-Motorisierung. Der 116 PS starke Vierzylinder ist nicht ganz unbekannt. Denn es gab ihn schon einmal im Mazda2, nur damals noch ohne Mildhybrid-System. Allerdings fiel er vor knapp drei Jahren aus dem Programm. Seitdem war bei 90 PS Schluss. Nun aber ist das umfassend modifizierte Aggregat mit komplett neuem Brennverfahren und optimierter Steuerungssoftware als Mildhybrid zurück. Dabei wird der Verbrenner von einem riemengetriebenen Startergenerator unterstützt, was immerhin 7,2 PS/5,3 kW und 48 Nm ausmacht.

Der leicht elektrifizierte Mazda2 ist zwar ein flottes Kerlchen, aber erst, wenn er richtig Schwung geholt hat. Denn das Beschleunigen, besonders mit vier Erwachsenen an Bord, erfolgt doch erstaunlich zäh, zumal die übersichtliche Zugkraft von 151 Nm keinen Deut besser ist als beim gleich großen Aggregat mit nur 90 PS. Auf jeden Fall kommt so etwas wie Temperament erst bei deutlich mehr als 3000 Umdrehungen auf, wobei es dann aber akustisch für die Insassen ordentlich etwas „auf die Ohren“ gibt.

Fahrbetrieb: Das ureigenste Revier des Fernost-Minis sind eindeutig Stadtverkehr und Landstraßen. Letztere können auch gerne kurvenreich verlaufen, denn die leichtgängige Lenkung bietet genügend Rückmeldung für den flotten Kehrentanz. Hinzu kommt ein insgesamt ausgewogenes Fahrwerk, das auch in temperamentvoll angegangenen Biegungen für Fahrspaß sorgt und das erst auf miesem Flickpflaster sein Feingefühl verliert. Etwas nachbessern sollten die Mazda-Ingenieure dagegen beim knöchern wirkenden Schaltgetriebe. Thomas G. Zügner

Technikkasten Mazda2 e-Skyactiv G 115 M Hybrid Sports-Line

Motor: 4-Zylinder-Saugbenziner, 1496 ccm, 116 PS

Antrieb: Vorderrad

Länge/Breite/Höhe: 4065/1695/1515 mm

Gewichte: leer 1117 kg; gesamt 1540 kg

Fahrleistungen: 0 bis 100 km/h: 9,1 sec.; Vmax: 200 km/h

Verbrauch: WLTP-Norm 5,0 l; wob-Test 5,47 l Liter Super/100 km (Tank 44 l)

Preis: 23.390 Euro      tgz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X