Der neue Citroën C4 BlueHDi 130 im wob-Autotest

Citroën C4 BlueHDi 130 Feel Pack: Die französische Kompaktlimousine nimmt sich optische Anleihen eines SUV. Foto Thomas G. Zügner

Aus Tradition extravagant: Der neue Citroën C4 BlueHDi 130 Feel Pack weist Charaktermerkmale eines SUV auf

von wob-Testpilot Thomas G. Zügner (für mehr Autotests hier klicken)

Manchmal waren es eigentümliche Schrullen, manchmal technische Besonderheiten. Ein Citroën hatte aber fast immer etwas von Extravaganz. Da macht der neue Citroën C4 BlueHDi 130 Feel Pack keine Ausnahme.

Unverkennbare SUV-Merkmale

Design: Die dritte Generation weist mit leicht erhöhter Karosserie, diversen Beplankungen, Kantenschutz und schwarzer Heckdiffusorblende unverkennbar Charaktermerkmale aus der SUV-Welt auf. An Stil und Eleganz mangelt es dem Franzosen mit den schwarz lackierten Außenspiegelgehäusen jedenfalls nicht, auch wenn die Front des C4 ziemlich zerklüftet gezeichnet ist. Chromleisten führen von den Tagfahrlichtern und LED-Scheinwerfern in die Mitte, wo sie den traditionellen Doppelwinkel als Markenlogo bilden. Die coupéartige Linienführung der Karosserie wirkt fast wie eine Kuppel. Eine silberfarben umrundete Vertiefung im Türschweller soll wohl an die einst so gepriesenen Luftpolster zur Vermeidung von Kratzern und Beulen erinnern.

Leicht übetriebene Extravaganz im Innenraum

Innenraum: Mit der Extravaganz ein wenig übertrieben haben es die Franzosen im Innenraum. Das ansonsten sehr griffige Lenkrad ist oben wie unten abgeflacht. Damit erweist es sich besonders beim Übergreifen als etwas unhandlich. Relativ klein ausgefallen ist das digitale Kombiinstrument. Allein der Drehzahlmesser hat gerade einmal die Größe einer 20-Cent-Münze. Vorbei sind offenbar die Zeiten, in denen eine große Getränkeflasche in den Türfächern Platz fand. Dafür gibt es viel Raum für jede Menge Krimskrams in der Mittelkonsole. Eine pfiffige Lösung stellt oberhalb des Handschuhkastens ein zusätzliches Schubfach im Armaturenbrett dar. Hier sind flache Gegenstände wie Parkscheibe oder Straßenkarte griffnah untergebracht.

Etwas versteckt ist die Taste für den Spurhalter. Dieser sollte bei jedem Neustart extra deaktiviert werden, um das nervige Gegenlenken auszuschalten. Das Raumangebot im knapp 4,36 m langen Franzosen ist durchaus langstreckentauglich. Davon profitieren auch die Mitfahrer im Fond, der bequem und mit ausreichendem Platz zumindest für zwei Personen ausgelegt ist. Auf dem schmalen Mittelsitz in der zweiten Reihe wird es allerdings auf Dauer etwas ungemütlich und eng. Der Kofferraum fasst je nach Positionierung der im Verhältnis 60:40 geteilten Rücksitzlehne zwischen 380 und 1250 Liter.

Schon bei niedrigen Drehzahlen ordentlich Zugkraft

Antrieb: Der 131 PS starke 1,5-Liter-Turbodiesel ist der stärkere von zwei Selbstzündern in der C4-Baureihe. Mit einem Fahrmodusschalter lässt sich der Charakter von Eco bis zum betont sportlichen Zuschnitt individualisieren, wobei die Normal-Einstellung für den Alltagsgebrauch am sinnvollsten erscheint. Der kultiviert agierende Vierzylinder bietet schon bei niedrigen Drehzahlen mit 300 Nm ordentlich Zugkraft und harmoniert gut mit der serienmäßigen Achtgang-Wandlerautomatik, die sanft die Fahrstufen wechselt. Gewöhnungsbedürftig ist das Einlegen von Fahr- oder Rückwärtsgang. Denn statt eines griffigen Wählhebels gibt es nur eine ziemlich kleine Schiebetaste.

Fahrbetrieb: Die spezielle Komfortfederung des C4 arbeitet zwar nicht so perfekt wie die Hydropneumatik, die einst verschiedenen Citroën-Modellen ein Alleinstellungsmerkmal verschaffte. Dennoch verschont der Franzose seine Insassen vor so manchen groben Fahrbahneinflüssen. Etwas eingeschränkt ist allerdings die Übersicht nach hinten. Denn ein stattlicher Spoiler zieht sich quer über die Heckscheibe, die zudem ohne Scheibenwischer auskommen muss. Außerdem sind die hinteren Blinkleuchten viel zu klein geraten. Aber schließlich muss ein Citroën schon aus Tradition mit etwas Extravaganz daherkommen. Thomas G. Zügner

Technikcheck Citroën C4 BlueHDi 130 Feel Pack

Motor: 4-Zylinder-Turbodiesel, 1499 ccm, 131 PS

Antrieb: Vorderrad

Länge/Breite/Höhe: 4355/1800/1525 mm

Gewichte: leer 1399 kg; gesamt 1795 kg

Fahrleistungen: 0 bis 100 km/h: 10,6 sec.; Vmax: 206 km/h

Verbrauch: WLTP-Norm 4,6 l; wob-Test 4,90 l Liter Diesel/100 km (Tank 50 l)

Preis: 30.640 Euro     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X