Colitis ulcerosa und Morbus Crohn: Klinik am Steigerwald mit neuem Behandlungskonzept

Chronische Darmentzündungen Colitis ulcerosa und Morbus Crohn: Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) kann helfen

Bauchschmerzen, Durchfall und Fieberschübe – chronisch entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa sind Entgleisungen des Immunsystems.

Die Schulmedizin versucht, diesen Selbstzerstörungsprozess zu unterdrücken. Doch was den Krankheitsverlauf zunächst hemmt, blockiert auch das Immunsystem. Die Traditionelle chinesische Medizin (TCM) versucht, die Selbstheilungskräfte des Körpers wieder zu ordnen und in die richtige Richtung zu lenken.

Wenn der Patient in die Klinik am Steigerwald kommt, erfolgt eine genaue Untersuchung nach TCM-Kriterien: Pulstastung, Zungenbetrachtung und ausführliche Anamnese. Diese führt uns zu den Wurzeln der Erkrankung. „Dann stellen wir einen individuellen chinesischen Therapieplan auf“, erklärt die Klinik am Steigerwald. Schwerpunkt dabei ist die chinesische Arzneitherapie, ergänzt von Akupunk- tur, Körpertherapie, Qi Gong, Diätetik und Gesprächen.

Klinik am Steigerwald: Krankenhaus für chronisch kranke Menschen

Die Klinik am Steigerwald ist ein Krankenhaus für chronisch kranke Menschen. Behandelt wird mit Chinesischer Medizin, biologischen Naturheilverfahren und schulmedizinischen Methoden. Viele chronisch kranke Menschen benötigen für die Entwicklung eines individuellen Therapiekonzepts zu Beginn ihrer Behandlung einen stationären Krankenhausaufenthalt. Dadurch stehen sie unter ständiger ärztlicher Kontrolle und unsere Ärzte erkennen wie Patienten auf therapeutische Impulse der Chinesischen Medizin und Naturheilverfahren sowie auf arzneitherapeutische Verordnungen reagieren. So kann der Arzt die Behandlung individuell entwickeln und dem Genesungsprozess entsprechend anpassen.

Ein wichtiger Pfeiler der Behandlung ist das Gespräch zwischen Arzt und Patient in den täglichen Visiten. Wenn Patienten verstehen, was im Zuge der Therapie geschieht, können sie sich aktiver am Gesundungsprozess beteiligen. Außerdem bringt das Verlassen des häuslichen und beruflichen Umfeldes meist auch die nötige Freiheit für den Patienten, sich auf die neue Behandlung einzulassen.

Hilfe bei Colitis ulcerosa und Morbus Crohn

Die alternative Behandlung von chronischen Darmentzündungen besteht im Wesentlichen darin, den Organismus nach und nach bis zum Beginn der Immunstörung zurückzuführen. Er wird in die Lage versetzt, das Immunverhalten zu korrigieren, und von neuem einzuüben. Die Behandlung befähigt den Patienten auch, im sozialen Umfeld ein neues Selbstbehauptungs- und Abgrenzungsverhalten zu zeigen und sein Spannungshaushalt im psychosozialen Kontakt neu auszurichten. Die wichtigste alternative Behandlungs-Methode bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa stellt dabei die Therapie mit Chinesischen Arzneimitteln dar.

Kontakt: Klinik am Steigerwald

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X