Café Perspektive: Der Weg zurück ins normale Leben

Von links: Joachim Schmitt-Prinz (Sachgebietsleiter Sozialpsychiatrie im BRK KV Würzburg), Thomas Karg (Küchenchef Café Perspektive), Sybille Ludewig-Pechtl (Leiterin Café Perspektive), Erich Beck (Ehrenmitglied Verein Perspektive e.V.), Verena Fischer und Andreas Mahler (Sparkasse).

Spendenübergabe der Sparkasse Mainfranken Würzburg für das Inklusionsprojekt Café Perspektive

Vor kurzem trafen sich die Gebietsdirektorin Mitte der Sparkasse Mainfranken-Würzburg, Verena Fischer, und Vertreter des Cafés Perspektive zur offiziellen Spendenübergabe. Die Sparkasse Mainfranken-Würzburg fördert das Café Perspektive mit 1.500 Euro und hilft damit nachhaltig den Projetkauftrag zu erfüllen.

Das Café Perspektive ist ein Zuverdienst- und Integrationsprojekt für chronisch psychisch kranke und behinderte Menschen unter Trägerschaft des Bayerischen Roten Kreuzes-Kreisverband Würzburg.

Verwirklicht werden konnte dieses Inklusionsprojekt vor allem durch das einzigartige bürgerschaftliche Engagement lokaler Unternehmen und durch Sach- und Geldspenden aus der Bevölkerung.


Wie wichtig eine sinnvolle Tätigkeit ist

Die Sparkasse Mainfranken-Würzburg gehört seit Jahren zu den treuen Spendern des Cafés Perspektive. Grund genug für die Mitarbeiter der Sparkasse sich von dem Projekt selbst einmal ein Bild vor Ort zu machen. 

Die großzügige Spende wird vor allem in neue Geräte und neue Ausstattungen investiert, damit auch in Zukunft die Einbindung der Mitarbeiter und die Schaffung von Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit psychischen Erkrankungen fortgesetzt werden kann.

Gerade die Corona-Pandemie und die dadurch bedingte Schließung des Cafés haben die bisherigen Erfolge deutlich abgeschwächt und werden die Vermittlung der Betroffenen in den ersten Arbeitsmarkt nochmal erschweren. Umso wichtiger ist es, dass die vorhandenen Beschäftigungsmöglichkeiten weiter bestehen bleiben, die Klienten eine Tagesstruktur erhalten und eine sinnvolle Tätigkeit ausführen können. Nur so kann der Teufelskreis der Krankheit durchbrochen werden und die Menschen zu einem normalen Leben zurückfinden.

Café Perspektive steht allen Besuchern offen

Das Café Perspektive steht allen Besuchern offen. Neben leckeren warmen Speisen werden auch Kuchen und Kaffeespezialitäten angeboten. Im Café können aber auch private Feiern und Firmenfeste ausgerichtet werden, die wiederum die sinnvolle Arbeit dieses Inklusionsprojektes unterstützen.

Verena Fischer als Gebietsdirektorin und Andreas Mahler als Beratungsstellenleiter der Sparkasse Mainfranken-Würzburg waren über den persönlichen Einblick ins Café Perspektive mehr als begeistert und sind sich sicher, dass die Spende bei der Beschaffung von neuen Geräten und einem neuen Kassensystem sinnvoll ist und vor allem den Klienten zu Gute kommt.  

Ein Dank an alle Unterstützer

Der Verein Perspektive freut sich über diese großzügige Spende. Ein besonderer Dank gilt in diesem Zusammenhang dem Ehrenmitglied des Vereins Perspektive e.V. Erich Beck, der den Kontakt zur Sparkasse hergestellt hat. Doch nicht nur bei der Sparkasse legt er ein gutes Wort für das Projekt ein. Auch zu vielen anderen Personen und Unternehmen hat er gute Kontakte, die er zur Unterstützung des Projektes nutzt und damit maßgeblich zur Finanzierung des Cafés Perspektive und seiner Ausstattung beiträgt.

Weitere Info zum Projekt und zum Café, sowie zu den Öffnungszeiten finden Sie auf der Homepage des BRK Kreisverbandes Würzburg finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X