30 Jahre Klasse an der Kasse: Trabold verabschiedet sich von Elfriede Gulyas

Sven Facius (r.), zuständiger „Nah & Gut“ Marktleiter und Inhaber Marco Trabold lassen ihre Mitarbeiterin Elfriede Gulyas nach 30 Jahren und drei Monaten nur ungern in den Ruhestand gehen: „Wir werden sie sehr vermissen.“

Am 31. Dezember 2020 verabschiedeten die Trabold Frischemärkte ihre langjährige Mitarbeiterin Elfriede Gulyas in den wohlverdienten Ruhestand – nach genau 30 Jahren und drei Monaten Treue zum Unternehmen! Elfriede Gulyas gehörte damit quasi zum Inventar und war in dem zur Unternehmensgruppe Trabold gehörenden „Nah & Gut“ Markt am Place de Caen im Würzburger Stadtteil Heuchelhof voller Tatkraft tätig.

Erinnerungen an die „gute alte Zeit“

Ihr Reich war das Geld: Frau Gulyas war für die Kasse verantwortlich. Vieles an der Kasse trägt ihre Handschrift und war auch Vorbild für andere Filialen der Trabold Frischemärkte. Sie kennt noch analoge Kassen, die weniger konnten als heutige Taschenrechner, und die Zeit als Kassiererinnen noch sämtliche Preise im Kopf haben mussten. Damals musste auch noch jeder Artikel einzeln von Hand ausgezeichnet werden.

Elfriede Gulyas erlebte hautnah den Übergang zur elektronischen Kasse und letztendlich zur Computerkasse mit. Seit Einführung der Computerkassen musste sich die Kassiererin auch keine Preise mehr merken, denn alle Artikel werden seitdem nur noch gescannt, da die Preise Im Computer hinterlegt sind. Auch das Auszeichnen der Artikel ist seitdem entfallen und wurde durch Regaletiketten aus Papier oder sogar bereits durch elektronische Regaletiketten ersetzt. Frau Gulyas erlebte nicht nur an ihrer Kasse mit, dass in den letzten 30 Jahre mehr Technisierung im Lebensmittel Einzelhandel Einzug gehalten hat als die 500 Jahre zuvor.

Eine ganz besondere Mitarbeiterin

„Ihr Ordnungssinn und Übersicht, ihre Loyalität und ihre über das normale Maß hinaus gehende Verlässlichkeit machte Frau Gulyas zu einer Mitarbeiterpersönlichkeit, die wir sehr vermissen werden“, erklärte Inhaber Marco Trabold. „Mit ihr geht ein Eckpfeiler der Trabold Unternehmensgruppe von Bord!“

Wegen ihrem freundlichen Wesen und ihrer hilfsbereiten Art, war Frau Gulyas bei Kunden und Kollegen gleichermaßen beliebt und geschätzt. Nicht selten war sie Ansprechpartner und Ratgeber, aber auch „tröstende Schulter“, wenn es einmal um persönliche Dinge ging.

Als Bücherwurm kann sie ihrem Hobby Lesen jetzt mehr denn je nachgehen. Auf der faulen Haut möchte sie sich noch nicht ausruhen: „Elfriede Gulyas hat uns verraten, dass sie sich gerne gesellschaftlich, im sozialen Bereich oder im Tierheim engagieren möchte“, so Marco Trabold. „Wir wünschen ihr weiterhin Glück, Gesundheit und vor allem viele gute Ideen für die Gestaltung der Freizeit.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X