Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Beruf und Bildung

Vorlesewettbewerb 2020: Kultusminister Piazolo gratuliert Schülerin aus Würzburg zum Landessieg

Vorlesewettbewerb 2020

„Es ist wichtig, dass wir unsere Kinder und Jugendlichen frühzeitig an das Lesen heranführen und ihnen zeigen, dass Lesen Spaß macht. Denn Lesekompetenz verbessert Bildungschancen und ist Grundlage für schulischen und beruflichen Erfolg“, sagt Bayerns Kultusminister Michael Piazolo. Symbolfoto pixabay.com

Der Sieg in der Bayern-Runde im Vorlesewettbewerb 2020 geht an eine Würzburger Schülerin. „Es ist bewundernswert, wie sicher und gleichzeitig packend Antonia Ludwig vorlesen kann“, gratuliert Bayerns Kultusminister Michael Piazolo. „Für das Bundesfinale wünsche ich viel Erfolg und das nötige Quäntchen Glück.“

Antonia Ludwig vom Friedrich-Koenig-Gymnasium Würzburg hatte sich bei der diesjährigen digitalen Variante des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels mit ihrem dreiminütigen Vorlese-Video gegen 15 Sechstklässlerinnen und Sechstklässler durchgesetzt, die es ebenfalls bis zum Landesfinale geschafft hatten. Mit einem Ausschnitt aus dem Buch „Erna und die drei Wahrheiten“ von Anke Stelling überzeugte die Gymnasiastin die Jury und tritt nun für Bayern auf Bundesebene an. Alle 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Landesentscheids dürfen sich über eine Urkunde und einen Buchpreis freuen, die Siegerin zusätzlich über einen Buchgutschein.

Lesen ist eine Schlüsselkompetenz

„Lesen ist in unserer Informationsgesellschaft eine unverzichtbare Schlüsselkompetenz. Daher ist es wichtig, dass wir unsere Kinder und Jugendlichen frühzeitig an das Lesen heranführen und ihnen zeigen, dass Lesen Spaß macht. Denn Lesekompetenz verbessert Bildungschancen und ist Grundlage für schulischen und beruflichen Erfolg. Ich begrüße alle Initiativen, die bei unseren Schülerinnen und Schülern die Freude am Lesen wecken. Der Vorlesewettbewerb leistet dabei einen wichtigen Beitrag. Den Veranstaltern und allen Beteiligten danke ich ganz herzlich für ihr Engagement“, so Piazolo.

Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels findet bereits zum 61. Mal statt. Er wird jährlich von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen kulturellen Einrichtungen durchgeführt. Der Vorlesewettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Rund 600.000 Sechstklässlerinnen und Sechstklässler aus 7.000 Schulen nehmen jährlich bundesweit teil, davon über 80.000 aus Bayern.

Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler des Landesentscheids haben zuvor auf Schulebene und anschließend auf Stadt-/ Kreis- und Bezirksebene gewonnen.

Schulen, die an der nächsten Runde teilnehmen möchten, können sich noch bis zum 15. Dezember 2020 unter www.vorlesewettbewerb.de für den Vorlesewettbewerb 2020/2021 anmelden.

Schreibe eine Antwort

X