Impfzentren von Stadt und Landkreis Würzburg nehmen Impfung mit AstraZeneca wieder auf

Bild von DoroT Schenk auf Pixabay

Die beiden Impfzentren von Stadt und Landkreis Würzburg haben die Impfungen mit dem Impfstoff von AstraZeneca wieder aufgenommen.

Vorausgegangen war dieser Wiederaufnahme ein Votum der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) am gestrigen Donnerstag. Die EMA erneuerte darin ihre Haltung, dass der Nutzen des Impfstoffs die Risiken übersteigt. Das Bundesgesundheitsministerium kündigte an, dass in die Informationen zum Impfstoff ein Warnhinweis aufgenommen werde. Die Impfungen mit AstraZeneca waren am vergangenen Montag nach dem Auftreten mehrerer Fälle von Blutgerinnseln in Venen vorübergehend gestoppt worden.

Bereits am heutigen Freitag erhielten insgesamt 70 Personen in beiden Impfzentren ihre Erstimpfung mit AstraZeneca. Für die kommende Woche sind 1.440 Erstimpfungen auf der Talavera sowie weitere 430 Erstimpfungen in Giebelstadt terminiert.

Michael Dröse, einer der Verwaltungsleiter der Impfzentren, erklärt: „Personen, deren Impftermin aufgrund des vorübergehenden Impfstopps mit AstraZeneca storniert werden musste, erhalten nun ein neues Impfangebot mit der Möglichkeit, einen Termin zu vereinbaren. Die Impfungen nehmen in der kommenden Woche Fahrt auf, darauf sind wir gut vorbereitet. Wir freuen uns, dass wir nach der Entscheidung der EMA nun die Impfungen mit AstraZeneca wieder aufnehmen konnten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X