Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Blaulicht & Verkehr

Trickbetrug: Seniorin hebt 25.000 Euro ab

Bild von Sabine van Erp auf Pixabay

Nichte verhindert Gaunerei in letzter Sekunde

Trickbetrug in Hettstadt: Am Donnerstagmittag haben unbekannte Verbrecher versucht, eine Seniorin um einen fünfstelligen Geldbetrag zu bringen. Angeblich brauchte eine falsche „Nichte“ der alten Dame eine größere Summe. Doch wie das Leben so spielt: Der Betrug konnte durch einen irren Zufall durch die echte Nichte in letzter Sekunde verhindert werden! Die Kripo Würzburg hat zwischenzeitlich die Ermittlungen übernommen.

So lief der Trickbetrug ab: Die Anruferin gab sich als Nichte der Seniorin aus und bat ihre Tante dringend um eine größere Geldsumme. Die ältere Dame ahnte zunächst nicht, dass es sich um eine Betrugsmasche handelt und stellte einen fünfstelligen Bargeldbetrag in Aussicht. Sie begab sich in der Folge zu ihrer Bank und hob dort 25.000 Euro ab.

Echte Nichte entlarvt falsche Nichte

Nur durch sehr viel Glück konnte die Übergabe des Geldes verhindert werden: Als die Dame von der Bank nach Hause zurückkehrte, stand zufällig die echte Nichte vor der Haustür. Als kurz darauf erneut das Telefon klingelte, konfrontierte die Seniorin ihr Gegenüber mit dem Betrugsversuch, woraufhin diese das Gespräch sofort beendete.

Die Polizei warnt erneut vor Anrufern, die sich als Verwandte oder Bekannte ausgeben. Übergeben sie niemals an Fremde Geld oder Schmuck! Sollten sie Zweifel haben, sprechen sie vor einer Geldübergabe mit ihren Kindern bzw. mit Personen ihres Vertrauens oder verständigen sie die Polizei.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet nun insbesondere um Hinweise von Personen, die möglicherweise etwas Verdächtiges beobachtet haben, sich unter Tel. 0931/457-1732 bei der Kripo Würzburg zu melden.

Schreibe eine Antwort

X