Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Bildergalerie

Die Rückkehr der Kilianimesse

Ab 3. Juli findet eine Häfeles-Spezial-Messe statt – gut zwei Wochen auf dem Unteren und Oberen Markt, in der Eichhornstraße und auf dem Dominikanerplatz

Seit drei Monaten keine Verkaufsmessen, kein Frühjahrsvolksfest, kein Kiliani: Das Verbot aller Großveranstaltungen hat die Schausteller und Marktkaufleute  brutal getroffen. Manche der Unternehmen – meist kleine und mittlere Familienbetriebe mit langer Tradition – haben in diesem Jahr noch keinen einzigen Euro eingenommen. Und dann wird das Verbot sogar noch verlängert – um ganze zwei Monate bis Ende Oktober!

Doch in Würzburg sehen viele Marktkaufleute jetzt Licht am Ende des Tunnels: Die Kiliani-Verkaufsmesse darf offenbar doch stattfinden – wenn auch in etwas anderem Rahmen als gewohnt. Wie wob im Gespräch im Marktkaufleuten und Mitgliedern der Stadtverwaltung erfuhr, soll es ab Freitag, 3. Juli eine Kiliani-Verkaufsmesse auf dem Unteren und Oberen Markt, in der Eichhornstraße und auf dem Dominikanerplatz geben. „Teilnahmeberechtigt“ sind die Händler, die auch bisher traditionell an der Verkaufsmesse beteiligt waren, nicht aber die Schausteller, die sonst auf dem Talavera-Festplatz stehen.

Insgesamt erhielten etwa 50 Betriebe von der Stadt das Angebot, bei der Spezial-Kilianimesse dabei zu sein. Von denen haben allerdings bereits einige abgesagt; man rechnet daher mit gut 30 Händlern, die dann auf die vier Plätze aufgeteilt werden.

Die Messe soll dann vom 3. bis zum 19. Juli stattfinden – das sind die zweieinhalb Wochen, in denen Würzburg in diesem Jahr Kiliani feiern wollte.

Ein Hauch von Häfelesmesse

Diese Marktkaufleute sind bis Samstag, 27. Juni für Sie da:

  • Schmuck aus der deutschen Edelsteinhauptstadt Idar-Oberstein (Spiegelstraße)
  • Heiko Wild: Kleinwerkzeuge für Kosmetik, Tierpflege und Handwerk aus Edelstahl (Eichhornstraße) – online shoppen auf www.heikowild.de
  • Sommerkleidchen und mehr Mode von Rupert und Janine Reinhardt (Oberer Markt)
  • Werner Baumeisters Leckerleckerleckerstand „Süßes Früchtchen“ – Mandeln und Nüsse in großer Auswahl (Unterer Markt)
  • Würzburger Baumstriezel – ein Traum für Naschkatzen (Dominikanerplatz)

Für die Stände gelten die gleichen Hygiene- und Sicherheitsregelungen wie für den grünen Markt oder den Spezialitätenmarkt. Markierungen sollen helfen, die Abstandsregeln einzuhalten, und Mund-Nasen-Schutz ist dringend empfohlen.

Schreibe eine Antwort

X